Caritas Freising:Weihnachtsfeier in der Notunterkunft

Wohnungslose Familien und Einzelpersonen werden beschenkt. Die Caritas bittet um Geldspenden und Gutscheine.

Coronabedingt konnte die traditionelle Weihnachtsfeier der Caritas Freising für Alleinstehende und Familien in Not in den beiden vergangenen Jahren nicht stattfinden. In diesem Jahr wird die Tradition nun fortgeführt, dieses Mal wird es eine Feier für die Bewohner der Notunterkünfte in Freising geben.

Die Caritas wird in der Notunterkunft in der Unteren Isarau für die Bewohnerinnen und Bewohner im Freien eine Weihnachtsaktion organisieren. Dort sind derzeit 25 Familien und 30 Einzelpersonen untergebracht, die aus ganz unterschiedlichen Gründen wohnungslos wurden. Jede Familie und jeder Bewohner wird mit einem Gutschein eines Freisinger Geschäftes beschenkt. Bei Lebkuchen, Plätzchen, Punsch und Weihnachtsmusik sollen alle einen besinnlichen Nachmittag erleben können.

Geldspenden und Gutscheine

Die Caritas bittet für ihre Arbeit mit hilfsbedürftigen Menschen um Geldspenden oder weitere Gutscheine aus Freisinger Geschäften. Die Gutscheine können direkt im Caritas-Zentrum Freising (Bahnhofstraße 20) in den Briefkasten "Soziale Beratung/Schuldnerberatung", eingeworfen werden. Geldspenden können auf folgendes Spendenkonto überwiesen werden: Bank für Sozialwirtschaft, DE57 7002 0500 8850 0007 07, Verwendungszweck: G707 FS 415948 Obdachlosenhilfe.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema