Konzert im Cafe Schlüter Jazz ohne Stress

Oliver Voss, Jörg Schneider, Holger Brandt und Walter Zinkl (von links) spielen Swing, Bossa Nova, Samba, moderne, rockige Sachen‟ und auch Blues - eben alles, was Spaß macht.

(Foto: Privat)

Vier Musiker aus dem Landkreis haben sich in der Coverband Jazzinger zusammengeschlossen, die sie als "Nebenprojekt und eine schöne Sache" sehen.

Von Thilo Schröder, Freising

Kennengelernt haben sie sich unter anderem durch die Zusammenarbeit mit Blues-Legende Nick Woodland, bekannt sind sie auch durch das Volksmusik-Kabarett Sauglocknläutn. Zusammen bilden Saxofonist Jörg Schneider, Schlagzeuger Holger Brandt, Gitarrist Oliver Voss und Bassist Walter Zinkl die Freisinger Coverband Jazzinger. Ein "Nebenprojekt‟ und eine schöne Sache"‟ sei das, sagt Zinkl. "Man erweitert seinen Horizont".‟ Am Sonntag, 20. Januar, um 11 Uhr treten die vier Musiker in der Freisinger Cafébar am Schlüter auf.

"Jazz ohne Stress‟, das sei das Motto von Jazzinger, sagt Walter Zinkl. Frei nach dem amerikanischen Jazz-Trompeter Miles Davis: "Wir spielen einen Haufen Noten und manchmal ist die richtige dabei".‟ Ihre Musik konzentriere sich nicht auf einen Stil: Swing, Bossa Nova, Samba, "moderne, rockigere Sachen‟ und natürlich Blues, damit für jeden, der Jazz mag, was dabei ist", sagt Zinkl. Auf aufwendige Improvisationen wird verzichtet. "Wir nehmen das Ganze nicht so ernst, da darf durchaus mal ein falscher Ton drin sein - aber nicht zu lang‟, sagt der Bassist und lacht.

Freising Gute Bekannte
Jazz-Legende Klaus Doldinger

Gute Bekannte

Die Freisinger bejubeln den bekannten Jazz-Musiker Klaus Doldinger - der beweist, dass man auch mit 82 noch grooven kann.   Von Birgit Goormann-Prugger

Gegründet hat sich die Formation vor zwei Jahren, wie Zinkl erzählt. Er und Schlagzeuger Holger Brandt kannten sich bereits über eine Zusammenarbeit mit Nick Woodland, mit ihm haben sie sogar mal eine Platte aufgenommen. Brandt hat außerdem für den italienischen Komponisten und Produzenten Giorgio Moroder gearbeitet. Zinkl und Saxofonist Jörg Schneider wiederum spielten zusammen in der Freisinger Rockcoverband 70 Cent und beim Arden Jazz Trio. Ergänzt wurde das Quartett durch Newcomer Oliver Voss an der Gitarre. Zuerst haben sie sich nur zum Jammen getroffen, dann Stand der Gedanke im Raum, als Band aufzutreten.

Der Bandname ist eine Mischung aus "Jazz" und "Kürzinger"

Ihren ersten Auftritt hatten die vier im Gasthaus Kürzinger in Airischwand bei einem Sommerfest vor Freunden. Daher stammt auch der Bandname, eine Mischung aus "Jazz‟ und Kürzinger"‟. Seitdem treten sie zu verschiedenen Anlässen auf. Ob in einem Café im österreichischen Kufstein vor einem Jahr, 2017 und 2018 beim Freisinger Christkindlmarkt, vergangenen Sommer beim Uferlos-Festival und bei der Verleihung des ersten Münchner Gesundheitspreises oder kommenden Juni bei einer Kolping-Veranstaltung in Au. Das Publikum sei "meistens in unserem Alter, also 40 aufwärts", sagt Zinkl. Aber es seien auch junge Leute, die zu der Musik tanzten, etwa auf dem Uferlos.

Musik verbindet. Bei Jazzinger verläuft diese Verbindung quer durch den Landkreis Freising. Zinkl wohnt in Au, Voss in Eching, Brandt, gebürtig aus Norddeutschland, lebt in Moosburg. Geprobt wird bei Schneider in Freising. Ein professionelles Management, etwa über eine Agentur, gibt es bisher nicht, auch das technische Equipment stellen sie selbst. Reich werden sie mit ihren Auftritten nicht. Sie bekämen zwar Gagen, aber das sei mehr eine "Aufwandsentschädigung‟. "In nächster Zeit wollen wir mehr machen‟, sagt Zinkl. Nichtsdestotrotz soll Jazzinger ein Nebenprojekt ohne Karriereambitionen bleiben. Er selbst sieht seine Arbeit mit dem Volksmusik-Kabarett Sauglocknläutn als Hauptprojekt, gibt zudem Musikunterricht. "Das ist einfach eine schöne Sache, wir verstehen uns gut, das läuft wunderschön und man erweitert seinen Horizont."‟