bedeckt München 28°

Kampf gegen Corona:Gelungener Start im  Freisinger Impfzentrum

impfstart

Im Freisinger Impfzentrum sollen täglich an die 100 Bürgerinnen und Bürger, die über 80 Jahre alt sind, geimpft werden.

(Foto: lra)

Über 200 Bürgerinnen und Bürger, die über 80 Jahre alt sind, erhalten dort am Samstag und Sonntag das Vakzin. In diesem Tempo soll es vorerst weitergehen.

Von Birgit Goormann-Prugger, Freising

Nach den ersten Corona-Impfungen in Alten- und Pflegeheimen ist am Samstag auch der Startschuss im Freisinger Impfzentrum gefallen. Seitdem werden dort täglich Bürgerinnen und Bürger, die über 80 Jahre alt sind, gegen Covid-19 geimpft. Wie das Freisinger Landratsamt am Sonntag in einer Presseerklärung mitgeteilt hat, ist der Start auch problemlos verlaufen.

Im Impfzentrum an der General-von-Stein-Straße haben laut Landratsamt am Samstag insgesamt 108 Impflinge, wie sie offiziell bezeichnet werden, die Spritze mit dem Impfstoff der Firma Biontech erhalten. Auch am Sonntag hätten die Einsatzkräfte des BRK Freising und der Johanniter aus Allershausen vor Ort wieder etwa 100 Impfungen verabreicht. In dieser Größenordnung soll es vorerst weitergehen.

"Bereits am frühen Morgen herrschte dabei ein relativer Andrang vor dem Impfzentrum: Die Besucher hielten allerdings große Abstände ein und trugen schon draußen Masken", so Landratsamtssprecherin Eva Zimmerhof. Dass es überhaupt zu Warteschlangen gekommen sei, habe indes nicht daran gelegen, dass das Aufklärungsgespräch durch den Arzt zu viel Zeit in Anspruch genommen habe. Der Ablauf im Impfzentrum sei gut organisiert gewesen und laut BRK-Geschäftsführer Albert Söhl seien die Einsatzkräfte mit ihrer Arbeit auch "gut in der Zeit" gewesen. Die Warteschlange draußen habe vielmehr einen anderen Hintergrund gehabt. "Viele Menschen kommen eine Viertelstunde zu früh zu ihrem Termin", so Söhl. Wer einen Impftermin bekommen habe, werde daher dringend darum gebeten, möglichst pünktlich zum Impfzentrum zu kommen.

Zusätzlich waren am Samstag und Sonntag wieder mobile Teams unterwegs, um Bewohner in Einrichtungen der Lebenshilfe Freising und des Altenheims Vitalis in Marzling zu impfen. In den Alten- und Pflegeheimen werden BRK und Johanniter zudem demnächst mit der zweiten Runde der Impfungen beginnen, da der Impfstoff für eine erfolgreiche Immunisierung noch ein weiteres Mal verabreicht werden muss.

Aktuelle Informationen zur Corona-Impfung sowie zur Terminvergabe im Impfzentrum bietet der Landkreis auf der Webseite www.ein-stich.de an.

© SZ vom 11.01.2021
Zur SZ-Startseite

Newsblog zum Coronavirus im Landkreis Freising
:Freibad im Freisinger Fresch wieder geöffnet

Auf bestimmten öffentlichen Plätzen im Landkreis muss seit dem 28. Mai kein Mund-Nasen-Schutz mehr getragen werden. Seit 3. Juni hat das Freibad im Fresch geöffnet. Alle Entwicklungen rund um das Coronavirus im Landkreis Freising in unserem Newsblog.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB