bedeckt München

Freiham/Aubing:Lokalpolitiker fordern offene Schultüren

Die Aubinger wünschen sich einen Tag der offenen Tür an allen neu gebauten Schulen im Stadtbezirk. Dazu zählen die vier Schulen im Bildungscampus Freiham, aber auch die Grundschulen an der Aubinger Allee und der Gustl-Bayrhammer-Straße sowie die am Westkreuz beheimatete Grundschule am Ravensburger Ring. Insbesondere "die neuen Lernmethoden, das Lernhauskonzept und die moderne Ausstattung" seien vielen Erwachsenen aus ihrer eigenen Schulzeit nicht bekannt, wissen Aubings Lokalpolitiker. Die Bürgervertreter haben diese Bitte deshalb bereits im Herbst 2019 in einen Antrag gekleidet. Doch geschehen ist bislang nichts - pandemiebedingt, aber auch, weil einige der Schulen staatlich sind und das Referat für Bildung und Sport "in seiner Rolle als Sachaufwandsträger keinen Tag der offenen Türe vor Ort durchführen" könne, wie Stadtschulrätin Beatrix Zurek erklärte. Der Bezirksausschuss jedoch lässt nicht locker und wiederholt seine Forderung. Dabei ist den Stadtteilvertretern klar, dass in Corona-Zeiten der Andrang kanalisiert werden muss. "Aber das soll kein Hindernis sein, da das Interesse nach wie vor sehr groß ist."

© SZ vom 02.09.2020 / eda
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema