Forstenried:Forstenrieder Helferkreis jetzt mit Internet-Auftritt

Der Helferkreis "Miteinander leben in Forstenried", der die Flüchtlingsunterkunft an der südlichen Forstenrieder Allee betreut, verfügt neuerdings über eine eigene Homepage. "Die wird uns helfen, weitere Mitarbeiter und Spender zu gewinnen", sagte die Vorsitzende Rosmarie Rampp bei einer Pressepräsentation. Die professionelle Erstellung des Internet-Auftritts durch den IT-Ingenieur Andreas Ertl hat der amerikanische Telekommunikationskonzern AT&T dem Helferkreis spendiert.

"Das ist Teil einer Charity-Kampagne, die das Unternehmen gerade in Europa startet", berichtete Unternehmensvertreter Michael Kolz. Den Kontakt nach Forstenried geknüpft hatte der Bundestagsabgeordnete Michael Kuffer (CSU), der einräumte, früher ein Skeptiker gewesen zu sein, was den Standort der Flüchtlingsunterkunft angeht. "Aber alle meine damaligen Bedenken haben sich nicht bewahrheitet, das Heim ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie Betreuung gelingen kann", sagte Kuffer. In der Unterkunft leben derzeit 160 Personen aus verschiedenen Herkunftsländern. Neben dem Asylsozialdienst der Caritas kümmern sich 22 Ehrenamtliche des Helferkreises um sie. Spezialität des Hauses ist eine florierende Fahrradwerkstatt. Näheres unter https://hk-forstenried.de.

© SZ vom 19.07.2021 / wol
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB