bedeckt München 22°
vgwortpixel

Film:Fiktive Mondfahrt

PETERCHENS MONDFAHRT

Klassiker aus den Fünfzigern: Gerhard F. Herings Film "Peterchens Mondfahrt".

(Foto: WDR 1959, DVD 2012)

Es gibt inzwischen viele Adaptionen von Gerdt Bassewitz' Märchen "Peterchens Mondfahrt", doch die TV-Version von 1959 bleibt die schönste.

Als der 1959 entstandene Fernsehfilm Peterchens Mondfahrt 2012 auf DVD erschien, äußerten sich viele begeisterte Stimmen im Netz. Endlich hätten sie die Gelegenheit, den Film, der sie die Kinderzeit hindurch begleitet habe, auch ihren eigenen Kindern und Enkeln zu zeigen, hieß es. Viele kannten das Lied vom Maikäfer Sumsemann (Horst Butschke) noch auswendig, der mit den Geschwistern Peter (Frank Bottlenberg) und Anneliese (Cora Bottlenberg) zum Mond fliegt, um dort sein verlorenes sechstes Beinchen zu finden. Wundersame Begegnungen warten auf die Kinder, die auch im echten Leben Geschwister waren: Sie treffen das Sandmännchen, besuchen die Nachtfee, lernen den Donnermann, die Blitzhexe, die Wolkenfrau, die Windliese und zu guter Letzt auch den gefräßigen Mondmann kennen. Auch wenn es inzwischen weitere und farbige Filmadaptionen von Gerdt Bassewitz' Märchen gibt, ist dieser Schwarz-Weiß-Film doch zauberhaft altmodisch und liebevoll gemacht.

© SZ vom 09.04.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite