bedeckt München 26°

Festival:Zehn Jahre Elektro-Festival "Echelon"

Beim Elekro-Festival in Bad Aibling legen DJs wie Paul Kalkbrenner, Len Faki, Pan Pot und Sam Paganini in der ehemaligen Abhörstation auf.

Liebesgrüße aus Oberbayern: 2003 stand die US-Kaserne in Bad Aibling im Zentrum eines großen Abhörskandals. Vom Militärstützpunkt im Mangfalltal aus sollen die Geheimdienste der Vereinigten Staaten, Großbritanniens, Kanadas, Australiens und Neuseelands die Kommunikationen von Millionen von Bürgern auf der ganzen Welt belauscht haben. Der öffentliche Druck führte 2004 rasch zur Schließung der Kaserne und zum offiziellen Ende des Projekts. Später kam der Name des weltweiten Spionagenetzes ans Licht: Echelon.

Seit 2009 findet auf dem Gelände des ehemaligen Kaserne-Stützpunktes bei Rosenheim das Elektro-Festival "Echelon - Open Air" statt. Mit 60 Acts und rund 25.000 Zuschauern zählt das Event bei der zehnten Runde 2018 mittlerweile zu den größten Veranstaltungen dieser Art in Deutschland: Die Technoparty ist über die Jahre stetig gewachsen und spielt heute in einer Kategorie mit Festivals wie dem "Sonne, Mond und Sterne" in Thüringen und dem bayerischen "Utopia Island", das allerdings in diesem Jahr ausfiel.

Auf der früheren Militärbasis entstehen auf dem Flugfeld und in den Hangars für einen Tag und eine Nacht fünf spektakuläre Bühnen, die in ihrer Architektur und Dekoration auf die Abhörantennen der Vorbesitzer des Geländes anspielen. Am Freitagabend werden zum "Warm-Up" zunächst nur zwei Bühnen bespielt. Kugelförmige, weiße Hüllen der Abhörgerätschaften von damals prangen noch heute in Sichtweite des Festivalpublikums - eine Kulisse wie gemacht für einen Agentenfilm.

Wie schon beim Debüt der Veranstaltung 2009 wird auch 2018 der Berliner Star-DJ und Altmeister Paul Kalkbrenner als Headliner auf der Hauptbühne zu sehen sein. Die Veranstalter Patrick und Horst Gallenmüller haben aber noch eine ganze Wagenladung an Stars der internationalen DJ-Szene zum runden Geburtstag nach Oberbayern geholt. Vor allem die dunklere, härtere Spielart der elektronischen Musik hat - das ist Tradition des Festival - auch in diesem Jahr im Line-Up seinen festen Platz. Acts wie Len Faki, Pan Pot und Sam Paganini stehen für einen düsteren, repetitiven Technosound - sehr wahrscheinlich ganz ohne versteckte Geheimcodes und in die Tracks geschmuggelte, verschlüsselte Botschaften.

Echelon Open Air Festival, Freitag und Samstag, 17. und 18. August, Texasstraße, Bad Aibling