bedeckt München

Fasanerie/Langwied:Gefahrloser Einstieg zum Planschen

Münchens Badeseen bekommen Ein- und Ausstiegshilfen, um Rollstuhlfahrern und Menschen, die nicht so gut zu Fuß sind, einen gefahrlosen Zugang zum Wasser zu ermöglichen. Das hat der Stadtrat bereits vor einem Jahr im Rahmen des zweiten Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention beschlossen. Errichtet werden sollen deshalb nun laut dem Leiter des Baureferats Gartenbau, Florian Hochstätter, rollstuhlgerechte Zugänge wie auch Handläufe zum Festhalten am Lußsee, Feldmochinger, Fasanerie- und Lerchenauer See. Wann, das ist aber noch offen: Für den Einbau ist zunächst ein wasserrechtliches Genehmigungsverfahren nötig. "Zu klären sind nicht nur technische Fragen, zu berücksichtigen sind auch Fischschutz, Naturschutz, Arten- und Biotopschutz sowie gegebenenfalls Eigentumsverfahren", erklärt das Baureferat. Die Vorbereitungen dafür seien bereits im Gange, wie es heißt. In einem ersten Schritt würden "die vorgesehenen Gewässer unter Wasser detailliert vermessen".

© SZ vom 11.04.2020 / eda
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema