Zorneding:Seniorin fällt auf Betrüger herein

Die Polizei sucht Zeugen im Fall eines Trickbetruges, der sich am Mittwoch in Zorneding ereignet hat. Am Nachmittag erhielt eine Rentnerin einen Anruf von einem angeblichen Staatsanwalt. In dem Telefonat, das mehrere Stunden andauerte, wurde die Seniorin dazu gebracht, Wertgegenstände im Wert von mehreren tausend Euro an eine bislang unbekannte Abholerin zu übergeben.

Die im Rahmen dieser Betrugsmasche aufgetischten Geschichten ähneln sich: Angebliche Amtsträger melden sich telefonisch bei ihren Opfern und geben vor, dass ein naher Verwandter einen schweren Verkehrsunfall verursacht hätte. Nur durch Zahlung eines hohen Bargeldbetrages könne eine Haftstrafe verhindert werden.

Die Übergabe fand gegen 17 Uhr im Bereich Herzogplatz in Zorneding statt. Die Abholerin wird wie folgt beschrieben: Etwa 20 Jahre alt, 1,65 bis 1,75 Meter groß und mit Mütze und Mantel bekleidet. Übergeben wurde ein weißer Beutel ohne Henkel. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Erding unter (08122) 9680 entgegen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: