bedeckt München 18°
vgwortpixel

Verdächtiger in U-Haft:Mutmaßlicher Plieninger Bankräuber nach acht Jahren gefasst

Prostituierte erwürgt - Verdächtiger vor Gericht

Ein Verdächtiger wird von der Polizei abgeführt (Symbolfoto).

(Foto: dpa)

Der bewaffnete Überfall geschah bereits 2010. Nun hat die Polizei offenbar mehr als eine heiße Spur.

Der Mann, der am 26. November 2010 eine Bankfiliale in Pliening überfallen und dabei mit vorgehaltener Schusswaffe die Herausgabe eines niedrigen vierstelligen Betrags erzwungen hat, ist voraussichtlich gefasst. Eine DNA-Untersuchung führte die Polizei auf die Spur des 52-jährigen Tatverdächtigen. Der Mann hatte zwischen 2006 und 2012 mehrere Geldinstitute, Supermarktfilialen, Tankstellen und eine Postagentur überfallen, vor allem schlug er in Niederbayern zu.

Der Mann handelte nach Angaben des Polizeipräsidiums Niederbayern immer nach einem ähnlichen Tatmuster. Nicht nur das wurde ihm jetzt zum Verhängnis, sondern auch die Tatsache, dass sich an allen Tatorten brauchbare DNA- und Fingerspuren fanden. Dadurch gelang es der Polizei, einen Zusammenhang zwischen den Taten herzustellen.

Bereits Anfang März wurde ein 52-Jähriger ohne festen Wohnsitz in Haar von der Polizei kontrolliert und aufgrund mehrerer Haftbefehle in anderer Sache festgenommen. Ein Abgleich mit den an den Tatorten gesicherten Spuren erhärtete den Tatverdacht gegen den Mann. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ist noch im Mai Haftbefehl ergangen, seitdem sitzt der Mann in Untersuchungshaft, wie die Polizei jetzt mitteilt.