Nahe Anzing:Frau stirbt bei Verkehrsunfall

Nahe Anzing: Ein tragischer Verkehrsunfall ist am Dienstagmorgen bei Anzing passiert.

Ein tragischer Verkehrsunfall ist am Dienstagmorgen bei Anzing passiert.

(Foto: Stefan Puchner/dpa)

Ein nachfolgendes Fahrzeug rammt den Kleinwagen der 55-Jährigen bei einem Abbiegevorgang und schiebt ihn in den Gegenverkehr. Noch am Unfallort erliegt die Frau ihren Verletzungen.

Eine 55-jährige Frau aus Anzing ist am Dienstagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2081 bei Anzing so schwer verletzt worden, dass sie noch am Unfallort starb. Wie die Polizei Poing berichtet, hatte die Frau mit ihrem Kleinwagen auf Höhe des Ortsteils Boden nach links abbiegen wollen. Ein 50-jähriger Oberhachinger erkannte den Abbiegevorgang zu spät, fuhr in das Heck des Kleinwagens und schob diesen auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit dem entgegenkommenden Wagen eines 32-jährigen Markt Schwabeners.

Die 55-Jährige wurde nach Polizeiangaben von einem Großaufgebot von eingesetzten Rettungskräften aus dem Fahrzeug geholt und reanimiert. Sie erlag jedoch noch im Krankenwagen am Unfallort ihren Verletzungen. Die zwei anderen Unfallbeteiligten erlitten lediglich leichte Verletzungen, wurden aber zu weiteren medizinischen und psychologischen Betreuung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Für die Rekonstruktion des genauen Unfallhergangs wurde nach Angaben der Polizei ein Gutachter zur Unfallörtlichkeit bestellt. Alle drei Fahrzeuge wurden von der Polizei sichergestellt, weswegen die Staatsstraße bis 11 Uhr gesperrt war. Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 100 000 Euro.

Zur SZ-Startseite

Bauarbeiten auf der A94
:Der Stau vor dem Mega-Stau

Auf der A94 laufen zwischen Markt Schwaben und dem Ostkreuz die vorbereitenden Maßnahmen für die Großbaustelle in den kommenden zwei Jahren.

Lesen Sie mehr zum Thema