bedeckt München 17°

Ebersberg:Taktverdichtung beim Meridian

Grafing Bahnhof.

(Foto: Christian Endt, Fotografie & Lic)

Von der Umstellung profitieren Aßling und Grafing Bahnhof.

Im Zuge des Fahrplanwechsels im Dezember 2019 wird es auch zu weiteren Taktverdichtungen auf der Strecke München - Salzburg kommen. Davon profitieren auch Aßling und Grafing: Künftig werden Aßling und Grafing-Bahnhof in beide Richtungen einmal zusätzlich bedient, wie der CSU-Landtagsabgeordnete Thomas Huber jetzt mitteilt. In Erfahrung gebracht hatte er die Neuerung bei einem Austausch mit dem Verkehrsminister und Verantwortlichen der Bayerischen Eisenbahngesellschaft.

Der Meridian von München Hauptbahnhof, Abfahrt 0.43 Uhr, nach Rosenheim sowie der Meridian von Salzburg Hauptbahnhof, Abfahrt 22.15 Uhr, über Rosenheim nach München Hauptbahnhof werden nicht mehr nur am Wochenende, sondern künftig täglich verkehren. Beide Züge halten auch in Grafing-Bahnhof und Aßling und bieten damit am späten Abend schnelle Verbindungen zwischen der Landeshauptstadt und Rosenheim. "Es ist grundsätzlich sehr begrüßenswert, dass mit der Taktverdichtung zusätzliche Optionen für die Fahrgäste geschaffen werden", so Huber. "Dennoch wären zusätzliche Züge während der Pendlerzeiten wünschenswert. Ich hoffe, dass es auch zu diesen Zeiten in naher Zukunft zu Verbesserungen kommt."