Für die ganze Familie:Kleine Schauspieler, große Wirkung

Lesezeit: 1 min

Für die ganze Familie: 2020 hatten in Markt Schwaben bereits etliche Proben für den "Kleinen Wassermann" stattgefunden - doch dann mussten die Aufführungen abgesagt werden.

2020 hatten in Markt Schwaben bereits etliche Proben für den "Kleinen Wassermann" stattgefunden - doch dann mussten die Aufführungen abgesagt werden.

(Foto: Christian Endt)

Der Nachwuchs des Markt Schwabener Theatervereins spielt "Der kleine Wassermann" von Otfried Preußler. Die zauberhafte Geschichte über Freundschaft fasziniert seit Langem Kinder wie Erwachsene.

Ob gut gelaunt hinter der Bar oder als Schauspielerin bei den Weiherspielen: Der Markt Schwabener Theatergänger kennt Christa Hermannsgabner schon lange. Hinter der Bühne ist die Kostümbildnerin zudem seit vielen Jahren für die Kleidung der Schauspieler verantwortlich. Außerdem hat Hermannsgabner jüngst die Nachfolge von Marga Kappl angetreten - und bringt nun eines ihrer ersten Stücke als Regisseurin und Projektleitung des Kindertheaters auf die Bühne: den "Kleinen Wassermann" von Otfried Preußler.

Die Titelfigur lernt im Stück die Unterwasserwelt des Mühlenteichs kennen und sieht, wie wertvoll Freundschaft und Verlässlichkeit ist. Die zauberhafte Geschichte ist schon 1956 erstmals erschienen und fasziniert die Kinder bis heute. Auch auf die Erwachsenen übt die phantasievolle Welt mit ihren kleinen und großen Figuren stets große Anziehungskraft aus. Das Markt Schwabener Kindertheater zeigt das Stück in der Fassung von Wolfgang Ardenberg, und die Zuschauer dürfen auf eine einfallsreich-spielerische Regiearbeit sowie kunstvolle Kulissen gespannt sein.

Für die ganze Familie: Simon Steiner ist einer der jungen Darsteller, die sich nun sehr freuen, endlich auf der Bühne stehen zu dürfen.

Simon Steiner ist einer der jungen Darsteller, die sich nun sehr freuen, endlich auf der Bühne stehen zu dürfen.

(Foto: Veranstalter)

Die Lust, mal wieder auf der Bühne zu stehen, ist bei allen kleinen Beteiligten groß, denn es ist das erste Mal seit Anbruch der Corona-Pandemie, dass sie ihr schauspielerisches Können zeigen dürfen. "Sich um die jüngsten Vereinsmitglieder zu kümmern, ist besonders wichtig", sagt Hermannsgabner, "denn Kinder sind der nachwachsende Rohstoff, der die Zukunft unseres Vereins sichert". Die neun- bis 15-Jährigen seien jedenfalls voller Elan, ihr Werk zu präsentieren, und auch auf Zuschauerseite sei das Interesse sehr groß, berichtet sie weiter.

Der kleine Wassermann wird samstags und sonntags am 3./4. sowie am 10./11. Dezember gespielt, Beginn ist jeweils um 15 Uhr, Einlass um 14 Uhr. Karten zu je neun Euro gibt es im Onlineshop unter www.theatermarktschwaben.de sowie im Vorverkaufsbüro am Schlossplatz 1. Es ist geöffnet jeden Freitag zwischen 16 und 18 Uhr und zu erreichen unter (08121) 224 22. An der Abendkasse kostet der Eintritt elf Euro.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema