bedeckt München 28°

Kripo Erding:Polizei findet Leiche in Markt Schwabener Wohnung

Stiefmutter soll Vierjährigen getötet haben

Symbolfoto.

(Foto: dpa)

Offenbar handelt es sich um einen Mann, der seit Ende März vermisst gemeldet ist. Es gibt einen Tatverdächtigen.

In Markt Schwaben ist am Mittwoch die Leiche eines Mannes entdeckt worden. Kriminalbeamte fanden den Toten am Morgen in einer Markt Schwabener Wohnung. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Donnerstag mitteilte, handelt es sich hierbei vermutlich um einen 61-Jährigen aus Celle in Niedersachsen, der seit Ende März 2020 vermisst gemeldet ist.

Der Bruder des Vermissten hatte die Anzeige bei der Polizei erstattet. Die Spur der Ermittlungen führte nach Bayern in den Landkreis Ebersberg. Nach bisherigen Erkenntissen geht die Kriminalpolizei Erding von einem Tötungsdelikt aus. Der Leichnam wies deutliche Verwesungserscheinungen auf.

Laut Polizei gilt als dringend tatverdächtig der 65-jährige Inhaber der Wohnung in Markt Schwaben. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und machte im Rahmen seiner Vernehmung Angaben zur Sache. Gegen den Tatverdächtigen stellte die Staatsanwaltschaft einen Antrag auf Haftbefehl wegen Totschlags.

Die Leiche wurde noch am Mittwoch im Institut für Rechtsmedizin obduziert. Ein endgültiges Ergebnis der Obduktion liegt noch nicht vor.

© sz.de/koei

Piusheim in Baiern
:"Es gehörte zu den absoluten Horroreinrichtungen"

Bereits 1969 eskalierte die Lage im Piusheim, als Schwabinger Studenten 24 Jugendliche befreiten und vor der Polizei versteckten. Die Historie der Erziehungsanstalt.

Von Korbinian Eisenberger

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite