Neues Baugebiet in Vaterstetten:Wo denn sonst?

Lesezeit: 2 min

Die am Bahnhof Vaterstetten geplanten Neubauten stoßen auf Kritik bei den Anwohnern - nicht ganz zu Unrecht. Dennoch ist das Vorhaben im Grunde sehr vernünftig.

Kommentar von Wieland Bögel

Dass sich über Geschmack entweder gar nicht oder sehr gut streiten lässt, ist hinlänglich bekannt - das gilt natürlich auch für das am Vaterstettener Bahnhof geplante Baugebiet. Die investorenfreundliche Kubusarchitektur muss man fürwahr nicht für ein Schmuckstück halten - ein solches stellt der aktuelle Zustand des Bahnhofsvorplatzes indes auch nicht dar. Und dass es in der Landkreisgemeinde mit dem höchsten Siedlungsdruck eine Brachfläche in bester Lage gibt, muss eigentlich auch nicht sein.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Zur SZ-Startseite