bedeckt München
vgwortpixel

Kommunalwahl in Ebersberg:Das Ziel: mehr Bürgernähe

Bürgermeisterkandidat Toni Ried und seine Mannschaft werden bei der Nominierungsversammlung einstimmig gewählt.

(Foto: privat)

Freie Wähler Ebersberg nominieren ihre Kandidaten für die Stadtratswahl 2020

"Viel Glück in der Zukunft": Diesen Wunsch schicken die Freien Wähler Ebersberg den beiden Stadträten hinterher, die künftig nicht mehr in ihren Reihen vertreten sein werden: Hans Hilger, der zur CSU wechselt, und Gerd Otter, der sich der neuen Wählergruppe "Pro Ebersberg" zuwendet. Ein bisschen Stichelei darf es aber dann doch sein in der Pressemitteilung der Freien Wähler zu ihrer Nominierungsversammlung. Man wünsche Gerd Otter "bei der Mitwirkung der Bereinigung der Schandfleck-Garagen in der Innenstadt von ganzem Herzen alles Gute", heißt es dort. Hintergrund: Der Firma Otter & Wamsler gehört ein Areal in der Altstadtpassage, das derzeit nicht unbedingt optisch überzeugt. Zuvor hatte Gerd Otter seinen Abschied seinerseits in einer Pressemitteilung verkündet und unter anderem die ausgefallene Verjüngung der Freien Wähler als Grund für seinen Abschied genannt.

Von seinen übrigen Mitstreitern hat Bürgermeisterkandidat Toni Ried aber nun viel Rückhalt erhalten. Bereits im Sommer hatte er angekündigt, Rathauschef werden zu wollen, nun haben ihn die Mitglieder einstimmig als Kandidat bestätigt. Auch die Liste der Stadtratskandidaten wurde ohne Gegenstimmen gebilligt. "Ohne Winkelzüge und klar in der Formulierung" werde man sich weiter den Aufgaben in der Stadt stellen, kündigen die Freien Wähler an. Mehr Bürgernähe zu schaffen, steht ganz oben auf der Liste des Bürgermeisterkandidaten. Er wolle sich außerdem der "schnellen Umsetzung von lange auf dem Tisch liegenden Aufgaben annehmen", kündigt Ried an. Für seine Arbeit bringe er "Fachkenntnis, Erfahrung und Tatkraft" mit.

Die Kandidaten: 1. Toni Ried, 2. Andreas Reischl, 3. Edi Zwingler, 4. Wilfried Seidelmann, 5. Maximilian Fritsch, 6. Elke Baumgärtner, 7. Stefan Seliger, 8. Alexander Machate, 9. Peter Jäckle, 10. Robert Bauer, 11. Stoiber Bernhard, 12. Iris Zepter Reinelt, 13. Michael Reinelt, 14. Doris Sixt, 15. Peter Bodmeier, 16. Angela Schneider, 17. Martin Gschwendtner, 18. Paul Eichhorn, 19. Christian Küfner, 20. Martin Schechner, 21. Bettina Beham, 22. Christoph Straßer, 23. Emine Maria Ried, 24. Robert Zosseder. Ersatz: 25. Markus Brunnthaler, 26. Ingrid Rothe.