Vorverkauf gestartet:Ein Ticket, sechs Bands

Vorverkauf gestartet: Die Band "Inferno" war 2023 bei der Premiere von "Rock im Markt" schon dabei. Und viele begeisterte Besucher ebenfalls.

Die Band "Inferno" war 2023 bei der Premiere von "Rock im Markt" schon dabei. Und viele begeisterte Besucher ebenfalls.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Die Gemeinde Kirchseeon veranstaltet zum zweiten Mal das Festival "Rock im Markt"

Die Gemeinde Markt Kirchseeon lädt erneut zur legendären Veranstaltung "Rock im Markt" ein. Das Festival findet statt am Samstag, 29. Juni, auf dem Parkplatz in der Münchner Straße. Los geht's um 15.30 Uhr, da jedoch sechs Bands angekündigt sind, wird es wahrscheinlich ein langer Abend werden.

Nach dem überwältigenden Erfolg des Debüts im Juli 2023 verspricht die diesjährige Ausgabe von Rock im Markt noch mehr Energie, Rockhighlights und unvergessliche Momente unter freiem Himmel. "Dieses Festival bietet nicht nur erstklassige Livemusik, sondern auch ein Gemeinschaftserlebnis, das die Besucher noch lange in Erinnerung behalten werden", schreiben die Veranstalter.

Gemeinsam mit erfahrenen Eventprofis, örtlichen Vereinen und einer Vielzahl von ehrenamtlichen Helfern hat die Gemeinde ein beeindruckendes Line-Up namhafter Bands zusammengestellt, das für eine unvergessliche Atmosphäre sorgen wird. Den Auftakt macht die Marktkapelle, danach wird sich Auftritt an Auftritt reihen, von Bonfire, A life Divided, Magical Heart und Inferno. "Doch das ist noch nicht alles", heißt es in der Ankündigung, denn ein geheimnisvoller Special Guest werde die Spannung noch weiter steigern und den Besuchern eine zusätzliche Überraschung bieten.

Einlass ist von 15 Uhr an. Tickets sind ab sofort online erhältlich und ermöglichen den Zugang zu allen sechs Bands für nur einen Preis, nämlich für 28,94 Euro. Tickets und weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der Website unter www.rockimmarkt.de.

Zur SZ-Startseite
kleines Igelchen sucht neue Heimat

SZ PlusIgel in Bayern
:Stachelige Verlierer

Die Tiere leiden unter dem Klimawandel, zerschnittenen Landschaften und anderen neuen Gefahren. Bekommen sie keine menschliche Unterstützung, könnte es Igel bald nicht mehr geben.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: