In Fürmoosen:Technischer Defekt hat Bauernhausbrand verursacht

Einen Tag nach dem Brand eines Bauernhauses in Fürmoosen ist die Ursache offenbar geklärt. Wie die Polizei berichtet, ergaben Untersuchungen der Kriminalpolizei Erding, dass ein technischer Defekt an einem Wäschetrockner das Feuer verursacht hat. Demnach scheidet laut Polizei eine Fremdeinwirkung durch Dritte aus. Der Schaden wird unterdessen auf etwa 200 000 Euro geschätzt.

Bei dem Brand in den frühen Morgenstunden des Montags war eine 72-jährige Bewohnerin des Hauses leicht verletzt worden. Sie hatte gemeinsam mit ihrem Sohn zunächst versucht, das Feuer selbst zu löschen, was aber nicht gelang. Etwa 150 Einsatzkräfte verschiedener Feuerwehren waren im Einsatz, sie brachten den Brand schnell unter Kontrolle.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGastronomie im Landkreis Ebersberg
:Bayerische Gemütlichkeit am Fuße des Schlossbergs

Zwei junge Wirte haben die Schlossgaststätte Unterelkofen übernommen. Auf den Tisch kommt jetzt vorwiegend Deftiges, und die Gäste dürfen sich auch auf musikalische Abende freuen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: