bedeckt München 13°

Konzert Dachau:Barfuß tanzen auf dem Rathausplatz

Patti Smith - die amerikanische Ikone des Punk - gibt im Juli ein Konzert in Dachau.

"Warum Dachau?" Der städtische Kulturamtsleiter Tobias Schneider antwortet: "Warum nicht?" Am Donnerstag 12. Juli, gastiert die amerikanische Sängerin und Ikone des Punk, Patti Smith, auf dem Rathausplatz in der Altstadt. Am Dienstagmorgen erfolgte die offizielle Freigabe der Tourneetermine durch die Berliner Konzertagentur Berthold Seliger, die sich besonders auf Vertreter der Folkmusik aus den Vereinigten Staaten, aber auch auf außergewöhnliche Musiker wie Lou Reed oder eben Patti Smith spezialisiert hat.

Patti Smith, Punk- und Rockmusikerin, Fotografin, Malerin und Lyrikerin bei einem Konzert in Bilbao.

(Foto: AFP)

Warum also Dachau und nicht München? Patti Smith war 2007 letztmals mit ihrer Band in München zu hören und trat 2008 kammermusikalisch im Haus der Kunst im Duett mit dem Cellisten Adrian Brendel, dem Sohn des berühmten Pianisten Alfred Brendel, auf. Kulturamtsleiter Schneider vermutet schon, dass die Künstlerin aus den USA "Interesse an dem Ort" hat oder auch zeigen wird. Immerhin hat sie sich eben erst an einem großen Projekt von Amnesty International beteiligt und zählt zu den ausgewählten Musikern der internationalen Organisation für Menschenrechte, die Lieder von Bob Dylan für ein spezielles Album interpretieren. Ein wesentlicher Grund für die Auswahl des Standorts ist in der engen und erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen der Berliner Agentur Seliger und dem Kulturamt zu sehen. Denn fast alle prominenten Auftritte von Fleet Foxes über Lambchop bis hin zum Konzert von Laura Gibson noch im März in der Kulturschranne haben Schneider und Seliger gemeinsam organisiert. Erstmals nach zwei Open Air-Konzerten im Juli 2010 kommt Patti Smith wieder mit ihrer Band nach Deutschland. Sie gastiert im Berliner Tempodrom, auf dem Bonner Kunst!Rasen und in Dachau. Eventuell kommt noch ein viertes Konzert im Südwesten Deutschlands hinzu.

Im vergangenen Jahr ist ihr Album "Outside Society" erschienen, eine persönlich zusammengestellte und kommentierte Retrospektive von "Gloria" über "Because The Night", "Rock'n'Roll Nigger", "Dancing Barefoot" bis hin zu "People Have The Power". Schneider vermutet, dass diese musikalische Retrospektive im Mittelpunkt des Dachauer Konzerts stehen wird. Karten gibt es von diesem Mittwoch an bei den üblichen Vorverkaufsstellen.

© SZ vom 15.02.2012

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite