bedeckt München
vgwortpixel

Kommunalwahl in Dachau:Grüne in Haimhausen wählen neuen Vorstand

Haimhausen Grüne

Neugewählter Ortsvorstand mit Dorothea Hansen, Sabrina Spallek, Steven Ahlrep, Bettina Ahlrep (von links)

(Foto: Privat)

Für die nächsten zwei Jahre wurden für den Vorstand des Haimhausener Ortsverbands der Grünen einstimmig die beiden bisherigen Sprecher Sabrina Spallek und Steven Ahlrep wiedergewählt. Armgard Körner hatte bereits seit längerem angekündigt, nicht mehr als Beisitzerin zu kandidieren. Um die Arbeit des Ortsverbandes auf mehrere Schultern zu verteilen, wurden deshalb Dorothea Hansen und Bettina Ahlrep als neue Beisitzerinnen gewählt.

Vor allem die vielen anstehenden Veranstaltungen, angefangen vom Grünen Kino bis hin zu Themenabenden, die Erstellung von Flyern, einem Kommunalwahlprogramm für Haimhausen und natürlich der Unterstützung der Bürgermeisterkandidatin werden die Arbeit der nächsten Monate prägen. Auch für die Gemeinderatswahl wollen sich die Grünen mit einem breiten Feld von engagierten Personen neu aufstellen. Im Vordergrund steht für die Grünen dabei die Frage, wie sich Haimhausen weiterentwickeln soll.

Angefangen vom überlasteten Straßennetz, dem weiter notwendigen Ausbau des ÖPNV und einem besseren Anschluss zur S-Bahn stellt sich die Frage, wie sich die Ortsmitte weiterentwickeln soll. Hier braucht es aus Sicht der Grünen ein schlüssiges Konzept für die Nachnutzung des heutigen Supermarktes in der Hauptstraße. Weiterhin muss Haimhausen seine Einnahmesituation zügig verbessern und endlich Farbe bekennen, wie sich der Ort weiter entwickeln soll. Es warten viele spannende Aufgaben, damit unser schönes Haimhausen auch in Zukunft die nötige Infrastruktur und sozialen Leistungen bietet, die wir brauchen, um auch vor den Toren der Landeshauptstadt eine hohe Lebensqualität genießen zu können. Wachstum ja, aber bitte qualitätsvoll, so dass unser Ort seine Identität behält und alle Ortsteile davon gleichermaßen profitieren.

Die Zustimmung der Grünen Partei wuchs in Haimhausen bei der Europawahl zuletzt auf 19,9 Prozent, weshalb der neue Vorstand vor allem die Kommunalwahl im Blick hat und hierfür auch eine Kandidatin für das Amt der Ersten Bürgermeisterin aufstellen wird.