Foto-Ausstellung:"Ich bin ein Teil der Natur"

Lesezeit: 4 min

Foto-Ausstellung: Regelmäßig ist der Naturfotograf Peter Lederer mit seiner Kamera im Amperland unterwegs.

Regelmäßig ist der Naturfotograf Peter Lederer mit seiner Kamera im Amperland unterwegs.

(Foto: Toni Heigl)

Naturfotograf Peter Lederer zeigt Tiere und Landschaften aus ungewöhnlichen Perspektiven. Dafür streift er im Morgengrauen durch Wald und Wiesen und sitzt stundenlang unter einem Tarnnetz.

Von Alexandra Vettori, Hebertshausen

Für Peter Lederer ist Hebertshausen sein 30. Wohnsitz in diesem Leben, schätzt der 60-Jährige. "Bundeswehr-Kind, Studium, Zivildienst, Buchhändler in Österreich, der Schweiz und anderswo", lautet seine Erklärung. Doch in Hebertshausen im Landkreis Dachau, wohin er 2006 mit seiner Frau zog, ist er heimisch geworden. So heimisch, dass er besser als die meisten Alteingesessenen weiß, wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen, wo der Biber seine Burg hat und von wo aus man die Amperauen in schönstes Morgenrot getaucht sieht. Peter Lederer ist begeisterter Hobbyfotograf, spezialisiert auf Natur- und Landschaftsaufnahmen. Ab Samstag, 1. Dezember, zeigt er eine Auswahl seiner Bilder im Hebertshausener Rathaus.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Gesundheit
»Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen«
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Medizin
Ist doch nur psychisch
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Zur SZ-Startseite