Altomünster:Neunjährige an Zebrastreifen angefahren

Eine Neunjährige ist am Montag gegen 15.40 Uhr in Altomünster in der Bahnhofstraße von einem Auto angefahren und dabei leicht verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, wollte das Mädchen mit seinem Tretroller die Straße an einem Zebrastreifen queren und wartete am Fahrbahnrand. Gleichzeitig fuhr ein 73-Jähriger mit seinem Auto von der Aichacher Straße in Richtung Ortsmitte. Als er das Kind am Straßenrand sah, bremste er sein Fahrzeug vor dem Zebrastreifen ab. Die Neunjährige wollte daraufhin die Straße queren, aber dann fuhr 73-Jährige plötzlich doch weiter. Das Auto kollidierte mit dem Mädchen. Ein Rettungsdienst musstes dieses ins Krankenhaus bringen. Die Polizei ermittelt gegen den 73-Jährigen wegen Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB