bedeckt München 21°

ADFC:Critical Mass Demo in Dachau

Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) ruft zu einer neuen Critical-Mass Demonstration in Dachau auf. Am Freitag, 31. Juli, treffen sich alle, die für bessere Bedingungen für Radler auf die Straße gehen wollen, um 18 Uhr vor dem neuen Reparaturständer am Bike & Ride-Fahrradparkhaus auf der Ostseite des Dachauer Bahnhofs. Der ADFC weist darauf hin, dass die Gruppe ab einer Mindestgröße von 16 Radfahrern auf der Fahrbahn fahren darf. Kommen zu wenig Demonstranten, muss die Gruppe auf Radwegen auf sich aufmerksam machen. Autofahrer, die überholen wollen, müssen mindestens eineinhalb Meter Abstand halten, besonders an solchen Stellen, an denen es eng ist. Wenn sich hinter den Demonstranten eine längere Kolonne bildet, will die Gruppe rechts ranfahren und die Autos vorbei lassen. Schließlich wolle man den Verkehr nicht stören.

Im Anschluss an die Critical Mass findet am Max-Mannheimer-Platz eine Einweisungsveranstaltung für das neue Lastenradsharing "Lasdah" und dessen Buchungssystem statt. Wer Interesse hat, sollte ein Smartphone oder ein anderes, internetfähiges Gerät mitbringen, um vor Ort gleich den Account für das Buchungssystem anlegen zu können. Kostenloses WLAN ist am Platz verfügbar. Eine ADFC- oder Büchereimitgliedschaft ist für die Ausleihe der Räder nicht erforderlich. Es gelten die allgemeinen Corona-Regeln: Wer bei der Critical Mass mitmacht, sollte eine Maske dabei haben. Während des Fahrens ist sie nicht nötig, aber vorher und nachher. Es wird eine Teilnehmerliste geben, in die alle eingetragen werden müssen.

© SZ vom 30.07.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB