Henning May von Annenmaykantereit "Ich kann gut weinen"

Eine tiefe, rauchige Whisky-Stimme ist schön, macht aber viel Arbeit: Henning May, 27, hier bei der Stimmpflege mit Zigarette.

(Foto: Lenny Rothenberg)

Henning May von der Band "Annenmaykantereit" über die Nachteile des Älterwerdens, sein Misstrauen gegenüber anderen Menschen und warum es gut ist, manchmal weniger zu fühlen.

Interview von Christiane Lutz

Henning May ist ein dünner, junger Typ mit einer Stimme, die so klingt, als hätte er jahrelang geraucht und Nächte durchzecht. Er ist Sänger von Annenmaykantereit, einer der derzeit erfolgreichsten deutschen Popbands. Die vier Musiker lernten sich zu Kölner Schulzeiten kennen, machten viel Straßenmusik und veröffentlichen 2016 ihr erstes Album "Alles nix Konkretes". Dann ging alles ganz schnell: ausverkaufte Hallen, Festivals, Auftritte im Fernsehen. Zur Zeit sind Annenmaykantereit mit ihrer neuen Platte "Schlagschatten" auf Deutschlandtour, am 30. und 31. ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Leben und Gesellschaft "Ich bin schon ziemlich abhängig davon"

Lars Eidinger im Interview

"Ich bin schon ziemlich abhängig davon"

Schauspieler Lars Eidinger verbringt jeden Tag drei Stunden auf Instagram. Eigentlich noch mehr, wenn er ehrlich ist. Ein Gespräch über Sucht, Selbstvermarktung und warum Influencer die moderne Pest sind.   Von Johanna Adorján