bedeckt München 25°

Altstadt:Unrunder Geburtstag

Ein etwas reduziertes Programm erinnert an die Stadtgründung

München wird 862 Jahre alt. Normalerweise würde der Geburtstag, wie in den Jahren zuvor, mit dem beliebten Stadtgründungsfest gefeiert werden. Da dieses aber pandemiebedingt entfallen muss, gibt es ein etwas abgespecktes und den Hygienevorschriften angepasstes Programm.

So soll es auch dieses Jahr wieder ein historisches Forschungsspiel geben, bei dem die jungen Besucher sich mithilfe eines Spielbogens auf Spurensuche in die Altstadt begeben können. Unter dem Motto "Unterwegs, wo früher Mauern standen" dürfen die Kleinen sich am Samstag, 13. Juni, sowie Sonntag, 14. Juni, jeweils von 10 bis 18 Uhr auf die besondere Tour zu den Spuren des ersten Stadtmauerrings begeben. Startpunkt ist der Alte Hof, in dem die Kinder von einer der alten Marktfrauen des historischen Eier- und Kräuterlmarkts begrüßt und auf die Detektivtour geschickt werden. Diejenigen, die an diesem Wochenende keine Zeit haben, können erneut am Samstag, 20. Juni, mit der Begrüßung durch eine der Marktfrauen teilnehmen. Es ist aber auch möglich, sich jederzeit bis Dienstag, 8. September, dem Einsendeschluss für die Lösung des Forschungsspiels, selbst mit dem Spielbogen im Gepäck auf die Reise entlang der Mauer zu begeben. Der Bogen kann montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr kostenlos im Infopoint - Museen & Schlösser in Bayern im Alten Hof abgeholt oder per Post bestellt werden. Es braucht lediglich einen Anruf an den Verein Kultur & Spielraum unter Telefon 34 16 76 oder eine E-Mail an info@kulturundspielraum.de.

Eine weitere Möglichkeit, der Stadtgründung auch ohne Fest zu gedenken, bietet die Stadtführungsagentur "Ludwig und Lola". So kann am Sonntag, 14. Juni, bei einer Stadtführung der besonderen Art unter dem Motto "Von bayerischen Löwen und mittelalterlichen Mönchen" einiges über die Gründungsgeschichte Münchens gelernt werden. Dabei stellen sich der Gründer Münchens, Heinrich der Löwe, und einer der ersten Mönche, Pater Peter, "persönlich" vor und erzählen aus ihrer Erinnerung. Die 60-minütige Tour kostet für Erwachsene und Kinder von sechs Jahren an fünf Euro und findet jeweils um 10, 12, 14 und 16 Uhr statt. Der Treffpunkt ist auf dem Marienplatz. Aufgrund einer beschränkten Teilnehmerzahl von 15 wird um eine Anmeldung über die Website www.ludwigundlola.de gebeten.

© SZ vom 13.06.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite