bedeckt München
vgwortpixel

Allach:Raver müssen früher Schluss machen

In der Nacht zum Sonntag haben Polizei und Feuerwehr eine Techno-Party an der Ludwigsfelder Straße vorzeitig beendet. Alles sei friedlich abgelaufen, betonte ein Polizeisprecher. Das war nicht der Grund für das vorgezogene Aus. Aber statt der von der Stadt zugelassenen 200 Menschen drängelten sich an dem Abend rund 500 Raver im Saal des "Kulturprojekts". Deshalb zogen die kontrollierenden Polizisten sicherheitshalber Experten der Berufsfeuerwehr zu Rate. Nach der gemeinsamen Absprache war man sich dann einig: Aus Brandschutzgründen war gegen 3.30 Uhr Schluss mit lustig.