Astra Zeneca:Überfällige Kehrtwende

Lesezeit: 2 min

Astra Zeneca: Das Astra-Zeneca-Vakzin steht momentan in der Kritik.

Das Astra-Zeneca-Vakzin steht momentan in der Kritik.

(Foto: AFP)

Es ist richtig, jetzt die Impfempfehlungen für Astra Zeneca anzupassen. Nur so kann wenigstens ein bisschen Vertrauen in diesen hochwirksamen Impfstoff zurückgewonnen werden.

Kommentar von Christina Kunkel

Es ist auf den ersten Blick verwirrend: Ab sofort sollen nur noch Menschen über 60 Jahre mit Astra Zeneca geimpft werden - noch vor wenigen Wochen wurde das Präparat dagegen nur Jüngeren verabreicht. Doch diese Kehrtwende war überfällig. Denn schon längst hatte das Vertrauen in das Vakzin gelitten, auch durch den jüngsten Alleingang einzelner Regionen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Generationengerechtigkeit
Diese jungen Leute müssen exakt gar nichts
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Psychologie
"Vergiftete Komplimente sind nicht immer leicht erkennbar"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB