Ampelkoalition:Die wundersame Verwandlung des Olaf Scholz

SPD, Greens And FDP To Conclude Exploratory Talks, Possibly Announce Coalition Intent

Olaf Scholz könnte schon in ein paar Wochen Kanzler sein.

(Foto: Jens Schlueter/Getty Images)

Der SPD-Kandidat galt bislang als emotionslos und kontrollwütig. Nun wirkt er ganz anders - und könnte ein starker Kanzler werden.

Kommentar von Cerstin Gammelin, Berlin

Man sagt SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz nach, dass er spröde sei, hanseatisch wortkarg, ein Kontrolleur bis ins Detail. Dass er Fantasien beflügeln kann, gehörte nicht dazu. Insofern ist es eine Überraschung, dass ihm Christian Lindner genau das jetzt bescheinigt hat. Der FDP-Chef, mit Scholz bis vor Kurzem als bester Feind herzlich verbunden, hat nach den Sondierungen bekannt, die Fantasie einer Ampel entwickelt zu haben, die Fantasie von Regierungspartnern "auf Augenhöhe". Lindner hat damit die Frage provoziert, wie stark ein Kanzler in einer solchen Regierung überhaupt sein kann.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Anne Fleck
SZ-Magazin
»Dauerhafte Müdigkeit ist ein SOS-Signal des Körpers«
Volkswagen T6.1 California
VW California
Tiny House auf vier Rädern
alles liebe
Zurückweisung
"Je größer die Selbstliebe, desto schmerzlicher die Abweisung"
Zum Tod von Mirco Nontschew
Endlich kam aus dem Fernseher ein alles zermalmender Blödsinn
Parents sleeping with newborn baby in bed model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxIN
Familie
Schlaf bitte ein, bitte!
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB