Werbewerte der FußballerWas sind die Spieler wert?

Müller, Özil und Co: Die Spieler der Nationalelf sind in der Werbung viel wert. Die Fußballer und ihre Werbewerte.

Ach, wie war sie schön, die Euphorie nach dem ersten Sieg der Fußball-Nationalelf bei der Weltmeisterschaft. Zwar folgte schnell eine Abkühlung, doch gerade die Youngsters im deutschen Team um Thomas Müller, Cacau und Mesut Özil dürfen sich über einen üppigen Bekanntheitszuwachs freuen. Schließlich sahen 28 Millionen Deutsche das Auftakt-Match, 22 Millionen die zweite Begegnung. "Bei jungen Spielern bringt ein solches Turnier erst den richtigen Schub. Denn hier sehen auch Deutsche zu, die sonst die Bundesliga nicht verfolgen", sagt Stephan Schröder, Mitglied der Geschäftsleitung des Beratungsunternehmens Sport + Markt. "Lukrative Werbeverträge werden also durch die WM-Teilnahme ermöglicht." Denn ob Jubel oder Trauer, die jungen Aufsteiger bleiben im Gedächtnis. Das macht sie attraktiv für Firmen. Zu den Großverdienern in Sachen Werbung gehört der Nachwuchs heute noch nicht, analysiert Sport + Markt für W&V. "Die Unternehmen selektieren stark, wählen häufig die gleichen Testimonials", so Schröder. Das führte zu einer Omnipräsenz von Michael Ballack, mithalten können da nicht einmal die Etablierten Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger. Der verletzte Kapitän macht es vor: Er verdient mehrere Millionen Euro im Jahr mit seinen Kampagnen-Auftritten. Doch der Generationswechsel in der Mannschaft hat schon begonnen - und die Werbung wird bald folgen.

Bild: dpa 30. Juni 2010, 09:592010-06-30 09:59:49 © W&V 25/2010/berr