bedeckt München 26°

US-Zeitung:"Washington Post" bekommt Chefredakteurin

Buzbee Washington Post, Sally Buzbee

Sally Buzbee hat viele Jahre für die Associated Press gearbeitet.

(Foto: Chuck Zoeller/AP)

Sally Buzbee, die bisher für die Nachrichtenagentur AP arbeitete, folgt auf Martin Baron. Sie ist die erste Frau an der Spitze der Zeitung.

Sally Buzbee wird die neue Chefredakteurin der Washington Post. Wie die US-Zeitung meldete, übernimmt die 55-Jährige den Posten im Juni. Buzbee ist die erste Frau an der Spitze der Redaktion in der 143-jährigen Geschichte des Blattes. Seit Beginn ihrer journalistischen Laufbahn 1988 hatte sie für die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) gearbeitet, zuletzt als Chefredakteurin.

Buzbee folgt auf den langjährigen Chefredakteur Martin Baron, 66, genannt Marty, der sich Ende Februar verabschiedet hatte. Der Verleger Fred Ryan hob bei der Bekanntgabe Buzbees langjährige Erfahrung im internationalen Nachrichtengeschäft hervor. Davon will die Washington Post offensichtlich profitieren, zuletzt hat die Zeitung angekündigt, ihre Büros außerhalb der USA auf 26 zu erweitern.

Seit das Blatt 2013 vom Amazon-Gründer Jeff Bezos gekauft wurde, ist die Redaktion stark gewachsen. Buzbee ist die erste neue Chefredakteurin unter Bezos.

© SZ/SZ/berj
Zur SZ-Startseite
Chefredakteur der ´Washington Post" zieht sich zurück

Chefredakteur der "Washington Post"
:Pulitzer-Preisträger, Missbrauchsenthüller, Digitaldenker

Martin Baron verabschiedet sich als Chefredakteur der "Washington Post". Bleibt die Frage: Ist die Zeitung auch bereit für eine Zeit ohne ihn?  

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB