Süddeutsche Zeitung

US-Zeitung:"Washington Post" bekommt Chefredakteurin

Sally Buzbee, die bisher für die Nachrichtenagentur AP arbeitete, folgt auf Martin Baron. Sie ist die erste Frau an der Spitze der Zeitung.

Sally Buzbee wird die neue Chefredakteurin der Washington Post. Wie die US-Zeitung meldete, übernimmt die 55-Jährige den Posten im Juni. Buzbee ist die erste Frau an der Spitze der Redaktion in der 143-jährigen Geschichte des Blattes. Seit Beginn ihrer journalistischen Laufbahn 1988 hatte sie für die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) gearbeitet, zuletzt als Chefredakteurin.

Buzbee folgt auf den langjährigen Chefredakteur Martin Baron, 66, genannt Marty, der sich Ende Februar verabschiedet hatte. Der Verleger Fred Ryan hob bei der Bekanntgabe Buzbees langjährige Erfahrung im internationalen Nachrichtengeschäft hervor. Davon will die Washington Post offensichtlich profitieren, zuletzt hat die Zeitung angekündigt, ihre Büros außerhalb der USA auf 26 zu erweitern.

Seit das Blatt 2013 vom Amazon-Gründer Jeff Bezos gekauft wurde, ist die Redaktion stark gewachsen. Buzbee ist die erste neue Chefredakteurin unter Bezos.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5292041
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/SZ/berj
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.