Eurovision Song ContestAlle 26 ESC-Songs im Check

Von der Anti-Kriegshymne über die zartrosa Liebesballade und dann hinauf ins Kreischgebirge: Am Ende kann es nur einen Siegersong geben.

Ukraine

Eine Grundregel des ESC lautet ja, dass mindestens einmal am Abend etwas brennen muss auf der Bühne. Dieses Jahr hat sich der 20-Jährige Mélovin aus Odessa als erster bereit erklärt, diese Kategorie im ESC-Bingo abzudecken. Das passt, denn sein Song handelt von Wagemut und vom Aberglauben, dass es Unglück bringe, unter einer Leiter durch zu gehen. Seine mutige Botschaft: Tu es trotzdem! Für das Finale seines Songs rennt Mélovin auf ein brennendes Podium, auf dessen oberster Stufe ein Flügel steht. Diesen Flügel spielt er dann selbst. Ebenfalls zum guten ESC-Ton zählt nämlich, dass ein paar Musiker ihre Instrumentenbeherrschung live demonstrieren. Es geht schließlich um Kunst hier!

Bild: dpa 18. Mai 2019, 13:242019-05-18 13:24:44 © SZ.de/khil