Rassistische Beleidigung:RTL wirft Kandidatin aus Dschungelcamp

Rassistische Beleidigung: Janina Youssefian vor ihrem Abflug nach Südafrika ins RTL-Dschungelcamp. Dieses musste sie nun nach einer rassistischen Beleidigung verlassen.

Janina Youssefian vor ihrem Abflug nach Südafrika ins RTL-Dschungelcamp. Dieses musste sie nun nach einer rassistischen Beleidigung verlassen.

(Foto: Gartner/imago images)

Ein verbaler Konflikt eskaliert, Janina Youssefian verwendet wiederholt eine rassistische Beleidigung - der Sender verbannt sie daraufhin aus der Show.

Nach der wiederholten rassistischen Beleidigung einer Kontrahentin hat der Fernsehsender RTL die Kandidatin Janina Youssefian aus dem Dschungelcamp geworfen. Youssefian hatte in einem verbalen Konflikt mit Linda Nobat mehrfach gesagt, diese solle "in den Busch wieder zurück, wo du hingehörst" beziehungsweise "in deinen Busch" zurückgehen.

Auf Drängen einiger Kandidaten hatte Youssefian sich in der Sendung dann zaghaft entschuldigt, Nobat hatte gesagt, sie könne die Entschuldigung nicht annehmen. Die Produktion rief daraufhin alle Teilnehmer der Sendung zusammen und teilte diesen mit, dass Youssefian das Camp verlassen müsse. Dies ist inzwischen geschehen.

Eine ausführliche Besprechung der aktuellen Folge des RTL-Dschungelcamps folgt in der Nacht auf SZ.de.

Zur SZ-Startseite

Dschungelcamp
:"Ich komm doch jetzt unsympathisch rüber, oder?"

Die erste Folge Dschungelcamp beantwortet die große Frage: Warum tun sich Menschen das an? Und die noch größere: Wieso wird man (nicht) geliebt?

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB