Urlaub - Sankt Peter-Ording:Strandkorbsaison endet an der Nordsee

Deutschland
Rüdiger Busse von der Tourismuszentrale in St. Peter Ording reinigt Strandkörbe. Foto: Bodo Marks/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

St. Peter-Ording (dpa/lno) - An der schleswig-holsteinischen Nordseeküste geht die Strandkorbsaison zu Ende. An den Stränden wie in St. Peter-Ording (Kreis Nordfriesland) werden die Körbe gereinigt und in ihre Winterquartiere gebracht. Vorher würden sie auf Schäden geprüft, sagte der Fachbereichsleiter für Strände bei der lokalen Tourismuszentrale, Nils Stauch, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. "Insgesamt haben wir 1250 Strandkörbe, verteilt auf fünf Badestellen."

Der Anteil der Körbe, die umfangreicher repariert werden müssen, sei relativ gering. "Der jetzige Bestand ist sehr gut in Schuss; wir haben in den letzten Jahren viele neue Körbe hinzugekauft", sagte Stauch. Einige Strandkörbe bleiben übrigens auch weiterhin am Strand stehen und können jetzt kostenlos genutzt werden. Die Badeaufsichten seien jetzt nicht mehr mit Rettungsschwimmern besetzt, sagte Stauch. Er hat auch schon die nächste Saison im Blick: "Spätestens Ostern werden wir wieder startbereit sein und die ersten Körbe herausstellen."

© dpa-infocom, dpa:211007-99-516203/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB