Work and Travel:Seit acht Jahren auf Weltreise

Lesezeit: 5 min

Work and Travel: Heather Hope und Volkan Akkurt vor der kalifornischen Landschaft. Das amerikanische Paar lebt seit acht Jahren als Tier- und Haussitter.

Heather Hope und Volkan Akkurt vor der kalifornischen Landschaft. Das amerikanische Paar lebt seit acht Jahren als Tier- und Haussitter.

(Foto: privat)

Heather Hope und Volkan Akkurt reisen als Tier- und Haussitter um den Globus - und leben aus dem Handgepäck. Wie fühlt es sich an, auf der ganzen Welt zu Hause zu sein?

Von Francesca Polistina

Den ersten Schritt in Oslo machte Volkan Akkurt mit einem Korb voll hausgemachter Erdbeermarmelade. Er hatte gehört, dass Norweger schüchtern seien, dass es schwierig sein könnte, mit ihnen Freundschaften zu schließen. Also klopfte er bei seinen neuen Nachbarn und bot ihnen ein Glas Marmelade an. Einige nahmen das Geschenk skeptisch entgegen, andere freuten sich und kamen ins Gespräch. Aus manchen Begegnungen wurde ein Wiedersehen, aus anderen dauerhafte Freundschaft. "Es gibt viele Wege, wie wir Einheimische kennenlernen", sagt Akkurts Ehefrau Heather Hope. Nicht immer sei das einfach, aber alleine fühlten sie sich nie.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Binge
Gesundheit
»Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet«
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Autorenfoto James Suzman
Anthropologie
"Je weniger Arbeit, desto besser"
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB