bedeckt München

Psychologie:Kann man Selbstdisziplin lernen?

Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview

Wendy Wood, 65, forscht und lehrt Sozialpsychologie an der University of Southern California (USC).

(Foto: Good Habits | Bad Habits)

Selbstkontrolle und Disziplin helfen nicht, wenn man seine Gewohnheiten verändern will, sagt die Psychologie-Professorin Wendy Wood. Sondern etwas ganz anderes.

Interview von Hannes Vollmuth

Setze nicht auf Willenskraft, Motivation oder Selbstdisziplin, wenn du dein Leben ändern willst: Das ist die erste Lektion, die man lernt, wenn man beginnt, sich mit Wendy Wood zu beschäftigen. Wood ist Professorin für Sozialpsychologie an der University of Southern California (USC) und hat ihr gesamtes Forscherleben dem Thema Gewohnheiten gewidmet. Im vergangenen Herbst, mit 65 Jahren, hat sie ihr erstes populärwissenschaftliches Buch veröffentlicht: "Good Habits, Bad Habits" (Gute Gewohnheiten, schlechte Gewohnheiten). Kollegen wie Leser sind begeistert: lange Abhandlungen im New Yorker, hymnisches Lob in Fachzeitschriften. Ein Harvard-Professor schrieb: "this book will change a lot of lives", dieses Buch wird viele Leben verändern.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Heilpraktiker
Riskante Parallelwelt
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Nicht kleckern klotzen Mario Basler Bayern nimmt auf den vorzeitigen Titelgewinn vor den Objek
Fußballer und ihre Vorbildrolle
Helden wie wir
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Wirecard
Catch me if you can
Zur SZ-Startseite