Prominente Gesetzesbrecher Berühmt und berüchtigt

Wesley Snipes muss ins Gefängnis. Doch er ist nicht der einzige Promi, der vor Gericht stand. Die Gesetzesbrecher

Wesley Snipes muss ins Gefängnis. Doch er ist nicht der einzige Promi, der vor Gericht stand. Die Gesetzesbrecher in Bildern.

Wesley Snipes: Steuerbetrug

Am Ende half alles nichts, Wesley Snipes muss sich geschlagen geben - und eine dreijährige Haftstrafe antreten. Schon 2008 war der Schauspieler wegen Steuerbetrugs verurteilt worden. Während der Fall durch die Instanzen wanderte, war der Schauspieler auf freiem Fuß. Nun wies Richter William Terrell Hodges einen weiteren Einspruch des Schauspielers ab. Snipes habe einen fairen Prozess gehabt. "Die Zeit ist gekommen, dass das Urteil vollstreckt wird."

Die Staatsanwaltschaft hatte dem Star vorgeworfen, von 1999 bis 2004 eine viel zu niedrige Einkommenssteuer gezahlt zu haben. Der Schauspieler soll dem Staat mehrere Millionen Dollar schulden. Es dürfe in der Öffentlichkeit nicht der Eindruck entstehen, "dass der reiche und berühmte Wesley Snipes davonkommen kann", hatte die Anklage gemahnt.

Die Verteidigung räumte Steuerversäumnisse ein, bezifferte den Schaden aber lediglich auf 228.000 Dollar. "Es ist einfach schockierend", sagte Snipes' Anwalt Daniel Meachum nach dem Richterspruch. "Wesley ist sehr enttäuscht, aber er bleibt weiterhin stark und positiv."

Mit Hits wie Blade und Demolition Man avancierte Snipes in den neunziger Jahren zum Action-Star. Vor Gericht wies er die Betrugsvorwürfe zurück: Er sei falsch beraten worden und entschuldige sich für seine "Fehler und Irrtümer".

Bild: REUTERS 22. November 2010, 13:302010-11-22 13:30:29 © sueddeutsche.de/aro/holl/bre/bgr