bedeckt München -2°

Poetry Slam:"Ich wollte nur eine Stimme"

Omar Khir Alanam

Auf der Flucht aus Syrien wurde ein Notizbuch zu seinem Rückzugsort: Omar Khir Alanam.

(Foto: KANIZAJ Marija-M. | 2018)

Omar Khir Alanam floh 2014 aus Syrien nach Österreich, Deutsch lernte er mithilfe von Youtube-Videos. Heute schreibt der 29-Jährige Bücher und trägt seine Gedichte auf Bühnen vor.

Von Julia Rothhaas

Weil Omar Khir Alanam der Welt so viel zu sagen hat, muss er sich manchmal selbst kürzen. "Etcetera, etcetera, etcetera", sagt er dann, mitten im Satz. Er hat einiges aufzuholen, schließlich konnte er zwei Jahre lang nicht sagen, was ihn beschäftigte. Damals hat er viel genickt, ohne etwas zu verstehen. Heute hören ihm die Menschen zu.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Romy Schneiders Tochter
Die verlassene Tochter
Schifferdecker NSU Podcast
NSU und rechter Terror
Deutsche Abgründe
Rollator, Corona, Seite Drei
Covid-19
Ich doch nicht
Naturschutz
An die Waffen
Baron Peter Piot
Epidemiologie
Der Virenjäger
Zur SZ-Startseite