Zum SZ-Autorenverzeichnis

Julia Rothhaas

(freie Mitarbeit)

Julia Rothhaas, freie Journalistin in München, arbeitet seit 2014 für die Ressorts "Gesellschaft" und "Stil" der Süddeutschen Zeitung.

Neueste Artikel

  • SZ PlusGasthauskultur
    :Ein Wirtshaus zum Wohlfühlen

    Wie stellen sich Teenager die Zukunft der Gastronomie vor? In Europas Kulturhauptstadt Bad Ischl haben Jugendliche das Konzept für ein Wirtshaus entwickelt, um es für sechs Monate selbst zu betreiben. Ein Eröffnungsbesuch.

    Von Julia Rothhaas
  • SZ PlusSauna
    :Im Schwitzkasten

    Wärme an kalten Tagen: Was eine gute Sauna ausmacht, warum sie in Finnland so geliebt wird – und welche Regeln Neulinge beachten sollten.

    Von Julia Rothhaas
  • SZ PlusÜbernachten in den Alpen
    :Hotels für den Winter

    Ein zugefrorener Bergsee, weite Loipen, duftender Aufguss und der Ausblick auf verschneite Hügel: So wird der Urlaub traumhaft. Zehn Tipps für Hotels in Südtirol, Österreich und der Schweiz, in denen sich die kalte Jahreszeit besonders schön verbringen lässt.

    Von SZ-Autorinnen und -Autoren
  • SZ PlusMeinungPro und Contra
    :Jammern wir zu viel?

    Die Chefs zu streng, das Essen zu teuer, die Politik überfordert, das Wetter indiskutabel: 2023 haben sich die Deutschen wieder oft und ausführlich beklagt. Mancher hält das Gejammer langsam nicht mehr aus.

    Von Christian Mayer und Julia Rothhaas
  • SZ PlusUrlaub in Europa
    :Unsere Reiseziele für 2024

    Südtirol, Mallorca, Provence – zweifellos wunderschön. Aber Europa hat auch unbekanntere Ecken, die faszinieren. 14 Tipps, die garantiert noch nicht alle kennen.

    Von SZ-Autorinnen und -Autoren
  • Haben & Sein
    :Ruhe da draußen!

    Auf "Quiet Luxury" folgt "Quiet Outdoors", die Saint-Charles-Apotheke kommt nach München, Sommergarten-Düfte und ein legendäres Sonnenöl mit Upgrade - die Stilnews der Woche.

    Von Anne Goebel, Julia Rothhaas und Silke Wichert
  • SZ PlusMigrationspolitik
    :Oma und Omar

    Zwischen einer Hessin und einem Syrer liegen nicht nur 52 Jahre, sondern auch zwei verschiedene Welten. Und doch steht seit acht Jahren unter einem Dach fest: Am besten geht es miteinander.

    Von Julia Rothhaas
  • SZ PlusIm Kaffeehaus sitzen mit Dirk Stermann
    :"Die Idee ist so schön, dass man da verharrt ohne Anspruch"

    Zu Wien gehört das Kaffeehaus wie der Kaffee in die Tasse. Also sitzt der Moderator und Autor Dirk Stermann dort täglich - um nichts zu tun. Auf eine Melange im Café Korb.

    Von Julia Rothhaas
  • SZ PlusWiener Werkstätte: Künstlerin Felice Rix-Ueno
    :Hommage an Lizzi

    Von Kriegsgläsern bis Vogeltapete: Die Gestalterin Felice Rix-Ueno begeisterte zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit ihren Entwürfen, dann schien ihre Kunst in Vergessenheit geraten zu sein. Nun wird ihr im Wiener Museum für angewandte Kunst endlich späte Ehre zuteil.

    Von Julia Rothhaas
  • SZ PlusWeihnachtszeit
    :Ein Stück vom Glück

    Kein Advent ohne Vanillekipferl: Warum das Vanille-Gewürz glücklich macht und was es mit Romeo und Julia in Mexiko zu tun hat.

    Von Julia Rothhaas
  • SZ PlusMargaret Atwood: "Brennende Fragen"
    :Was da auf uns zurast

    Auch mit Mitte achtzig wird Margaret Atwood nicht müde, gegen die Zerstörung der Welt zu kämpfen. Mit einem neuen Essayband - und im Krankenhaus-Hemd.

    Von Julia Rothhaas
  • SZ PlusAfghanistan
    :"Ich fühle mich noch immer schuldig, dass ich lebe"

    Nach der Machtübernahme der Taliban vor zwei Jahren floh die afghanische Schriftstellerin Homeira Qaderi in die USA. Sie denkt oft an ihre Kindheit in ihrer Heimat - und an ihre Freundinnen von damals, die alle tot sind.

    Von Julia Rothhaas
  • SZ PlusWandern und Essen
    :Einkehren beim Bauern

    Im Herbst öffnen viele Bauern für kurze Zeit ihre Stuben und bewirten Gäste mit eigenem Wein und selbstgemachten Speisen. Fünf Tipps - von Wien über Südtirol bis ins Elsass.

    Von Ingrid Brunner, Hans Gasser, Cathrin Kahlweit, Kathrin Müller-Lancé, Julia Rothhaas
  • SZ PlusLiteratur
    :„Ich glaube nicht daran, dass man ganz getröstet werden kann“

    Die Schriftstellerin und Journalistin Gabriele von Arnim hat in ihrem Leben viel aushalten müssen. Ein Gespräch über den Trost im Kleinen, den Umgang mit Krankheiten und wie es ist, im Alter neu anzufangen.

    Von Julia Rothhaas
  • SZ PlusKochen
    :Mit Nadel und Samen

    Burger aus Eicheln, Kaviar aus Tannennadeln und kandierte Vogelbeeren: Ihr Abendessen holt sich Victoria Lorenz nicht aus dem Supermarkt. Sie geht dafür lieber in den Wald.

    Von Julia Rothhaas
  • SZ PlusUrlaub in Deutschland
    :Auf in den Herbst

    Mythische Gewässer, bunte Urwälder, neue Weine und alte Apfelsorten: 14 Orte, an denen Deutschland in dieser Jahreszeit besonders schön ist.

    Von SZ-Autorinnen und SZ-Autoren
  • SZ PlusDaniela Dröscher über Herkunft
    :„Ich habe es nur zwei, drei Mal geschafft zu sagen: Hey, was glotzt ihr so?“

    Die Schriftstellerin Daniela Dröscher beschäftigt sich in ihren Büchern mit dem Großwerden in der Provinz. Ein Gespräch über den Wunsch, die eigene Herkunft zu verschleiern, das Schweigen in der Familie und ihr Lieblingswort auf Pfälzisch.

    Interview von Julia Rothhaas
  • SZ PlusLiteratur
    :Armut, Arbeit, Sparen

    Mehr hat das Leben nicht hergeben wollen. Der österreichische Schriftsteller Wolf Haas hat ein Buch über seine Mutter geschrieben.

    Von Julia Rothhaas