Philipp Lahm heiratet Mann, Frau - und Schluss

Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft hat seine Freundin Claudia Schattenberg geheiratet. Bis auf einen Kollegen ist der Bräutigam der einzige Prominente.

Dieser Sommer dürfte für den Kapitän der deutschen Nationalmannschaft lange in Erinnerung bleiben: Heute, drei Tage nach der Fußballweltmeisterschaft und vier Tage nach dem Spiel um den dritten Platz in Südafrika, hat Philipp Lahm seine Freundin Claudia Schattenberg geheiratet.

Hochzeit von Philipp Lahm

Der Meister ihres Herzens

Auf die Minute pünktlich und Hand in Hand betrat das Brautpaar das Rathaus von Aying: Der 26-Jährige lässig im offenen schwarzen Hemd mit dunkelbrauner Hose, die ein Jahr jüngere Braut trug ein kurzes hellbraunes, mit Pailletten besetztes Kleid, in der Hand den Brautstrauß mit weißen Blumen. Vorneweg spielte die Ayinger Blaskapelle den Bayerischen Defiliermarsch.

Vor dem Ayinger Bürgermeister Johann Eichler gab Philipp Lahm seiner Lebensgefährtin Claudia Schattenberg im Rathaus das Jawort - im engsten Kreis der Verwandten. "Ich habe dem Paar viel Glück gewünscht", sagte Eichler nach der Zeremonie und verriet: "Es flossen Tränen." Beide Brautleute hätten klar und deutlich "Ja" zueinander gesagt. Der Rathauschef habe in seiner Ansprache bewusst kein einziges Wort über das Thema Fußball verloren. "Es geht ja nicht um den Beruf von einem der beiden."

Ohne Medienrummel

Die gebürtigen Münchner kennen sich seit zehn Jahren, sind aber erst seit zwei Jahren ein Paar. Kurz vor Weihnachten hatte der 26-Jährige seiner 25-jährigen Freundin einen Heiratsantrag gemacht. Die beiden leben in einer gemeinsamen Wohnung im Stadtteil Bogenhausen.

Das Brautpaar hatte sich eine reine Familienfeier, ganz ohne Medienrummel, gewünscht. Außer dem Bräutigem selbst ist gerade einmal einer der rund 100 geladenen Gäste prominent, nämlich Mannschaftskamerad Andreas Ottl. Ansonsten bleibt man unter sich: Nur Familie und enge Freunde werden den schönsten Tag im Leben der beiden begleiten, es wird auch keine prominenten Trauzeugen geben. Diese Aufgabe haben die älteren Schwestern der Brautleute, Melanie Lahm und Birgit Schattenberg, übernommen.

Abgesehen von den üblichen Paparazzi hielt sich die Aufregung in der 4500 Einwohner zählenden Gemeinde südlich der bayerischen Landeshauptstadt in Grenzen: Etwa 100 Schaulustige applaudierten dem Brautpaar, ein Dutzend Buben des Ayinger Kindergartens standen mit teils selbstgemalten Deutschland-Fähnchen vor dem Rathaus und outeten sich als Lahm-Fans. Sie bekamen den ernst dreinschauenden Fußballstar und die Braut allerdings nur kurz zu sehen: Lahm und seine Braut verzichteten demonstrativ auf ein Bad in der Menge.

Nach alter Sitte

Nach dem Mittagessen war es dann soweit: Das Paar trat gegen 14 Uhr im Ayinger Ortsteil Kleinhelfendorf vor den Traualtar der Wallfahrtskirche St. Emmeram. Philipps neue Ehefrau fuhr in einem schwarz-blau lackierten Maybach SW 38 Cabrio - Baujahr 1939 - vor, von dem es weltweit nur noch wenige Exemplare gibt. Neben ihr hatte Vater Harald Schattenberg in dem blumengeschmückten Oldtimer auf der Fahrt zur Kirche Platz genommen. Erst als Claudia von ihrem Vater nach alter Sitte zum Altar geführt wurde, durfte Philipp sie im Brautkleid sehen. Sie trug ein langes weißes Kleid mit Schleier und Krönchen auf dem nach hinten frisierten Haar, der Fußballspieler einen schwarzen Anzug.

Die Trauung hielt der Münchner Pfarrer Rainer Schießler. "Man hat die Emotionen und die Rührung bei beiden ganz deutlich gemerkt, und das war echt. Ich war schwer beeindruckt", sagte der Geistliche nach der Trauung. An die Abmachung nicht über Fußball zu sprechen habe er sich nicht ganz halten können. "Ich habe gleich am Anfang gesagt, er kann sicher davon ausgehen, dass heute keine einzige Vuvuzela dabei ist."

Für die musikalisch Untermalung während der Messe sorgten Lieblingslieder des Paares, die von einem Chor, Solisten und Orchester interpretiert wurden - so zum Beispiel My endless Love oder Weus'd a Herz host wia Bergwerk. Als Überraschung für die Frischvermählten sang Reamonn-Sänger Rea Garvey den Popsong The Only Ones.

Nach der kirchlichen Zeremonie ging es für Brautpaar und Gäste per Kutsche zurück zum Brauereigasthof Aying, wo die Hochzeitsgesellschaft bis tief in die Nacht zünftig feiern will. Auch das Vier-Gang-Menü fiel festlich aus: "Dreierlei vom Saibling" und "zartes Filet vom bayerischen Milchkalb" wurde aufgetischt. Für den Eröffnungswalzer hatte das Brautpaar im Vorfeld extra Tanzstunden besucht.

Für Philipp und Claudia geht es am nächsten Tag in die Flitterwochen nach Griechenland, aber nur zehn Tage: Am 2. August kehrt für den Außenverteidiger der Alltag ein - Trainingsbeginn bei den Bayern. Das nächste Projekt ist rein privater Natur: Das Paar wünscht sich Nachwuchs.

Die schönsten Fußballer

Unsere Damenauswahl mit Vote