bedeckt München 23°

Partnerschaft:"Wir erinnern uns vor allem, wie Dinge enden"

"Die Ökonomie der Liebe" von Joachim Lafosse

Getrennt und trotzdem glücklich? Mit der Beziehungsende-Methode sollen Paare sich friedlicher trennen. (Szene aus dem Film "Die Ökonomie der Liebe")

(Foto: Fabrizio Maltese)

Die Psychologin Katherine Woodward-Thomas hat eine Methode erfunden - und selbst erprobt - mit der sich Paare friedlich trennen können: "Wenn eine wichtige Bindung reißt, spielen wir verrückt".

Wahrscheinlich wäre Katherine Woodward Thomas nie so bekannt geworden, wenn die Schauspielerin Gwyneth Paltrow sich nicht von dem Coldplay-Sänger Chris Martin getrennt hätte. Paltrow verkündete das Ende der Beziehung mit einem Begriff, den die Psychologin geprägt hat: "Conscious Uncoupling". Übersetzt: bewusstes Ent-Paaren. Das Promi-Paar ließ sich nicht einfach scheiden wie Normalos, es ent-paarte sich wohlwollend. Seither ist Woodward Thomas aus Los Angeles offizielle Expertin dafür, wie man Trennungen besser hinkriegt. Das Buch der 59-Jährigen über "Conscious Uncoupling" ist vor Kurzem auf Deutsch unter dem Titel "Lass uns in Frieden auseinandergehen" erschienen.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Visa-Chef Alfred Kelly
"Das Leben ist kurz, man kann sich ruhig mal etwas gönnen"
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Attraktivität und Beruf
"Menschen lernen nicht dazu"
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns