bedeckt München 22°

Partnerschaft:"Wir erinnern uns vor allem, wie Dinge enden"

"Die Ökonomie der Liebe" von Joachim Lafosse

Getrennt und trotzdem glücklich? Mit der Beziehungsende-Methode sollen Paare sich friedlicher trennen. (Szene aus dem Film "Die Ökonomie der Liebe")

(Foto: Fabrizio Maltese)

Die Psychologin Katherine Woodward-Thomas hat eine Methode erfunden - und selbst erprobt - mit der sich Paare friedlich trennen können: "Wenn eine wichtige Bindung reißt, spielen wir verrückt".

Wahrscheinlich wäre Katherine Woodward Thomas nie so bekannt geworden, wenn die Schauspielerin Gwyneth Paltrow sich nicht von dem Coldplay-Sänger Chris Martin getrennt hätte. Paltrow verkündete das Ende der Beziehung mit einem Begriff, den die Psychologin geprägt hat: "Conscious Uncoupling". Übersetzt: bewusstes Ent-Paaren. Das Promi-Paar ließ sich nicht einfach scheiden wie Normalos, es ent-paarte sich wohlwollend. Seither ist Woodward Thomas aus Los Angeles offizielle Expertin dafür, wie man Trennungen besser hinkriegt. Das Buch der 59-Jährigen über "Conscious Uncoupling" ist vor Kurzem auf Deutsch unter dem Titel "Lass uns in Frieden auseinandergehen" erschienen.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Stimmung in Sachsen
"Ich habe die Nase voll von Menschenfeindlichkeit"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
SZ-Magazin
Erfüllt vom Nichts
Teaser image
Schule und Erziehung
Ich war Waldorfschülerin
Teaser image
Nora Tschirner im Interview
"Es braucht Liebe, um sich wirklich zu engagieren"