bedeckt München 21°

Narzissmus:"Er dressierte mich wie einen Hund"

Depressive junge Frau abhängig von Medikamenten PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xMarcusxB

Linda Schmid: "Als ich erfuhr, dass diese Beziehungshölle einen Namen hat, war das wie eine Erlösung." (Symbolbild)

(Foto: imago/Ikon Images)

Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeit können irre charmant sein - solange sie ausreichend bewundert werden. Bleibt die Anerkennung aus, demütigen sie ihren Partner und machen ihn psychisch fertig. Eine Betroffene erzählt.

Es beginnt stets mit einem Wow. Ein Narzisst hat Charme und Esprit, wirkt souverän, weiss Aufregendes zu erzählen und überschüttet sein Gegenüber mit Komplimenten. Der ultimative Jackpot. Was den meisten Frauen in ihrem Endorphinrausch jedoch entgeht: Dieser Traummann hat ein Verfallsdatum. Ist das Objekt seiner Begierde erst einmal erobert, mutiert er nämlich zum ausbeuterischen Kontrollfreak.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Makroökonomik
"Europa fehlt der Funke"
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind
Teaser image
Kriminalität
Kopf ab, und Ende
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat