bedeckt München

Leute - Leipzig:Mary Roos will "eine schrille Alte" sein

Leipzig (dpa) - Die Schlagersängerin Mary Roos (70) wünscht sich nach ihrem Karriereende private Aufregung. "Ich und Ruhe - das geht überhaupt nicht", sagte sie am Donnerstagabend am Rande der José Carreras Spendengala in Leipzig. "Ich habe mir immer gewünscht, im Alter eine schrille Alte zu werden. Und ich glaube, ich schaff' das."

Roos ("Aufrecht geh'n") hat dieses Jahr ihren Abschied von den Bühnen angekündigt. Im Januar werde es soweit sein. "Ich denke, man muss dann aufhören, wenn es am schönsten ist. Und das ist im Januar. Ich werde noch ein bisschen Theater spielen. Aber ich mache nichts Musikalisches. Ich gebe keine Abschiedstour, es gibt keine Abschieds-CD. Ich gehe einfach."

Nach 62 Jahren auf der Bühne freue sie sich jetzt auf ein privates Leben. "Ich war, seitdem ich neun Jahre alt war, immer verplant", sagte Roos. Sie genieße, dass das nun anders werde. "Ich denke, nach 62 Jahren ist es gut. Man muss auch ein bisschen Platz machen für junge Leute."

Einen ersten Plan habe sie für ihren "Unruhestand" schon: "Ich habe meiner Mutter damals versprochen, dass ich für sie nach China fahre. Sie hat diese ganzen Bücher über die Kaiserin im Palast gelesen. Sie wollte immer nach China - und sie konnte es nicht. Da habe ich gesagt: "Mama, ich mache das für Dich." Und das werde ich tun. Ich werde mir auf jeden Fall alles anschauen - und sie wird das ja hoffentlich alles mitkriegen da oben."