Haushaltshilfen:Stets zu Diensten

ausbeuter

Ein schlechtes Gewissen? Ach was, Dascha will gar keine Rechnung schreiben!

(Foto: Illustration: Arne Bellstorf)

Der moderne Alltag berufstätiger Eltern wäre ohne Helfer nicht zu bewältigen. Dass diese Menschen viel zu schlecht bezahlt werden? Ist oft Nebensache.

Von Patrick Bauer, SZ-Magazin

Gerade, da ich diesen Text schreiben muss, sitzt mein Sohn nebenan, hört sehr laut eine Benjamin-Blümchen-CD und schimpft gegen das Töörööö des dummen Elefanten an. Er ist sauer, dass ich ihm nicht helfen will, eine Höhle zu bauen. Mein Sohn ist krank. Nicht krank genug, um still zu liegen. Aber krank genug, dass er nicht in den Kindergarten und sein Vater nicht in die Arbeit gehen darf. Der Arme. Ich Armer. Töörööö.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wolfgang Kubicki und Olaf Scholz in der konstituierenden Sitzung des 20. Deutschen Bundestages im Reichstagsgebäude. Ber
Freie Demokraten
Die FDP und das Ampel-Wunder
Wachbataillon
Verteidigungspolitik
Bundeswehr am Limit
Erster Flug nach Mallorca vom Flughafen Stuttgart In Stuttgart startet der erste Flug nach Palma de Mallorca Euro Wings
Reiseverhalten
"Die allermeisten Deutschen machen ohnehin nur eine Urlaubreise pro Jahr"
A clinic on Fond Du Lac reservation still tries to serve its community
RS-Virus
"Ich hatte Angst, dass meine Tochter erstickt"
Klimawandel
Der ultimative Anstieg der Ozeane
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB