Süddeutsche Zeitung

Familie - Stralsund:Junge Leipzigerin bekommt Baby im Ostseeurlaub

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Stralsund (dpa/mv) - Vom Strand in den Kreißsaal: Eine 18-jährige Leipzigerin hat im Ostseeurlaub ihr erstes Kind zur Welt gebracht. Der Kleine kam elf Tage zu früh, sei aber kerngesund, teilte ein Sprecher des Hanseklinikums Stralsund am Mittwoch mit. Am Dienstagnachmittag habe am Strand von Zingst der Blasensprung eingesetzt. Acht Stunden später, kurz vor Mitternacht, kam der kleine Mika in Stralsund zur Welt. Er brachte bei einer Größe von 46 Zentimetern 2400 Gramm auf die Waage. Der Sohn der angehenden Altenpflegerin ist das 500. Kind, das in diesem Jahr in Stralsund geboren wurde.

"Ich war total überrascht, dass es so schnell losging. Aber ich bin überglücklich", sagte die junge Mutter Sophie Dörschmann der Mitteilung des Klinikums zufolge. Den Urlaub wolle sie nicht abbrechen, sondern die restlichen Tage bis zum Wochenende mit dem Baby genießen. Ihre Mutter, ihre Oma und eine Freundin seien ebenfalls dabei.

Die vergangenen Wochen waren im Hanseklinikum mit rund 20 Geburten je Woche überdurchschnittlich geburtenreich, wie es hießt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum kamen bereits 40 Kinder mehr zur Welt.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200805-99-53347
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal