bedeckt München 18°
vgwortpixel

Wiedervereinigung:Der Mann mit der Kohle

Er pachtet ein Grundstück am See, auf das er Bungalows für die Kinder und den Enkel baut, und er hat einen Keller voller Kohle, wertvoll wie Gold.

(Foto: Patrick Pleul/pa/dpa)

Jahrelang hortete der Schwiegervater unserer Autorin Briketts der Marke Rekord. In der DDR machte ihn das reich. Heute sind sie wertlos. Eine Geschichte über kleine und große Verluste der Wiedervereinigung.

An einem Samstag im Frühjahr 1991 liegt der Brief da. Die Familie ist gerade dabei, sich zum Mittagessen zu versammeln. Mein Schwiegervater, damals Mitte fünfzig, macht noch schnell das Schreiben auf, Absender ist die Wohnungsbaugenossenschaft. Er liest - und geht zur Schrankwand, dahin, wo der Cognac steht.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Thomas Middelhoff
Scheitern als Geschäftsmodell
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Kanada vor der Wahl
Seht, ein Mensch
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Zwei Jahre "Me Too"
Verstehen wir uns noch?