bedeckt München 20°

Europa und China:Schaut auf dieses Land

Street Style Photos during China Fashion Week 2018

Technikaffin selbst auf dem Laufsteg: Modenschau in Peking.

(Foto: Li Jiangbo/Action press)

Junge Deutsche fühlen sich weltgewandt. Und nehmen gar nicht wahr, dass sie gerade von ehrgeizigen Altersgenossen in Asien abgehängt werden. Eine kritische Betrachtung unserer China-Korrespondentin.

Von Lea Deuber

Vor ein paar Monaten habe ich einer chinesischen Reisegruppe beim Einchecken geholfen. Sie stand in der Abflughalle von Berlin-Tegel und suchte den Flughafen. Der kleine Raum mit den niedrigen Decken konnte ja unmöglich die Abflughalle des deutschen Hauptstadt-Flughafens sein. Oder etwa doch? Nur neun Stunden dauert der Flug von Peking nach Deutschland. Der Flieger aber könnte von einem anderen Planeten kommen. Wer heute von China nach Deutschland reist, fühlt sich, als wäre hierzulande die Welt stehen geblieben. Mit dem Aufsetzen des Flugzeugs wechselt das Handy zwischen 3G und E hin und her. In meiner Heimatstadt Rendsburg in Schleswig-Holstein angelangt habe ich meist gar kein Netz mehr.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Trekking on top of Ilha Grande at sunrise Rio de Janeiro Brazil Rio de Janeiro RJ Brazil model re
Ilha Grande in Brasilien
In der Zweigstelle des Garten Eden
Coronavirus - Intensivstation der Uniklinik Aachen
Corona-Pandemie
Der Grippe-Vergleich ist ein gefährlicher Irrtum
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Schifferdecker NSU Podcast
NSU und rechter Terror
Deutsche Abgründe
Zur SZ-Startseite