bedeckt München 18°
vgwortpixel

USA:Nena lässt in New York Luftballons steigen - aber keine 99

Nena- Konzert in New York

"Germany's Queen of Rock": Nena-Plakate in New York

(Foto: dpa)

Ihr Song "99 Luftballons" ist in den USA auch heute noch ein Hit. Aber auf eine richtige Party hat Nena auf ihrer Mini-Tournee offenbar keine Lust.

Nena hat sich ein wenig verspätet - um 32 Jahre. Auf einem Werbeplakat wurde das dezent verschwiegen: "Germany's queen of rock is finally coming to America", stand dort in den vergangenen Tagen. Jetzt ist sie also da; und natürlich fliegen zur Begrüßung am Dienstagabend in New York Luftballons durch das PlayStation Theater, noch bevor die Show beginnt. Die Halle liegt direkt am Times Square, also in bester Lage.

Nena hat mit "99 Luftballons" einen der wohl bekanntesten deutschen Songs in der englischsprachigen Welt geschrieben. Während Nena in Interviews gerne erwähnt, dass ihre Alben "Doppel-Platin" sind, ist sie in den USA ein One-Hit-Wonder. Sie weiß das: In einem 90-sekündigen Promovideo zur Tour nannte sie sich dementsprechend "Luftballon-Mädchen".

Musik Niemand ist so eine gute Nena wie Nena
Albumkritik
Neues Nena-Album "Old School"

Niemand ist so eine gute Nena wie Nena

"Die Alte macht auf hip, dabei hat sie schon drei Enkel": Nena geht in ihrem neuen Album "Old School" das offensichtliche Thema Berufsjugendlichkeit einfach selbst an. Gut so.   Von Max Fellmann

Aber dieser eine Hit hat es in den USA weit geschafft, zum Beispiel in die Serien Gilmore Girls und Die Simpsons, außerdem in die Musik von Weird Al Yankovic und vermutlich in jede Karaoke-Bar des Landes. Dabei ist es einem Zufall geschuldet, dass Nena mit diesem Song in den USA so erfolgreich wurde.

Während einer Promotour für den Film "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" trat Christiane F. in der Radiosendung von Rodney Bingenheimer auf. Der Moderator fragte sie nach den "aktuellsten Trends" in Deutschland, wie er im Interview mit der New York Times kürzlich erzählte. Diese reichte ihm eine Kassette, eigentlich sollte ein Song von den "Einstürzenden Neubauten" abgespielt werden. Stattdessen lief "99 Luftballons" von Nena. Bingenheimer gefiel der Song derart gut, dass er ihn in die Rotation aufnahm. Im Alleingang machte er ihn zum Ohrwurm. Das Lied schaffte es auf Platz zwei in den Billboard-Charts.

Für New Yorker Verhältnisse ist das PlayStation Theater eher klein. 2100 Menschen passen hinein - aber an diesem Abend dürften viele Karten übrig geblieben sein, wie eine Angestellte sagt. Der Saal ist halbvoll. Der Kartenabreißer wünscht den Konzertbesuchern im amerikanischen Akzent einen "Guten Tag".

  • Themen in diesem Artikel: