bedeckt München

Romy Schneiders Tochter:Die verlassene Tochter

"Meine Mutter und ich, wir beide frühstückend in ihrem Bett. Diese Szene habe ich mir oft vergegenwärtigt, habe sie mir angeeignet": Sarah Biasini und Romy Schneider 1981.

(Foto: Archiv Robert Lebeck)

Romy Schneider starb, als ihre Tochter Sarah Biasini vier Jahre alt war. Nun veröffentlicht Biasini ein Buch über ihre berühmte Mutter. Aber: Wie schreibt man über eine Frau, an die man kaum eigene Erinnerungen hat?

Von Johanna Adorján

Am Sonntag kam es im französischen Fernsehen zu einer merkwürdigen Begegnung. Im Hauptabendprogramm trafen zum ersten Mal in ihrem Leben Sarah Biasini und Anouchka Delon aufeinander, traf die Tochter von Romy Schneider die Tochter von Alain Delon. Es sei ein sehr besonderer und bewegender Moment, sagte die 30-jährige Anouchka Delon, die mit ihren hellen Katzenaugen und dunklen Haaren ihrem Vater wie aus dem Gesicht geschnitten ist, "denn wir haben etwas gemeinsam, ohne wirklich etwas gemeinsam zu haben". Und dann strahlten sich die beiden Töchter der Hauptdarsteller aus "Der Swimmingpool" an, die auch im wahren Leben einmal berühmtermaßen ein Liebespaar waren, bis Sarah Biasini die Sentimentalität aus der Situation nahm.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Visualisierung: Moringa-Hochhaus in der Hamburger Hafencity
Nachhaltiges Bauen
Wirklich grün wohnen
Baron Peter Piot
Epidemiologie
Der Virenjäger
Wohnanlage aus den 1950er Jahren in München, 2018
München
Wenn die Zwischenmieterin nicht geht
Medizin
Die Vulva, ein blinder Fleck
Gastronomie
Corona-Auflagen
Mit 35 fängt das Leben an
Zur SZ-Startseite