Deutsch-polnisches Theaterprojekt:Den alten Griechen ging's auch nicht besser

Deutsch-polnisches Theaterprojekt: Musste es wirklich so kommen? Auf der Bühne wachsen dem Tod geweihten Sokrates, dargestellt von Dominika Bednarczyk, Flügel.

Musste es wirklich so kommen? Auf der Bühne wachsen dem Tod geweihten Sokrates, dargestellt von Dominika Bednarczyk, Flügel.

(Foto: Juliusz-Slowacki-Teatr Krakow)

Jan Klata bringt in Krakau mit "Der Staat / Państwo" Platon im Original auf die Bühne. Der Text scheint wie für das heutige Polen geschrieben.

Von Viktoria Großmann

Wer soll sich das antun? Einen Theaterabend auf Alt-Griechisch, anderthalb Stunden Nachdenken über den Staat in einer toten Sprache. Am Ende einer harten Woche.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusZentralrat der Juden in Deutschland
:"Das ist traurig"

In Berlin sucht die Konferenz "Erinnern, um (nicht) zu vergessen" nach neuen Ansätzen für eine Gedenkpolitik in der pluralistischen Gesellschaft.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: